Ganz Holzheim im Relegationsfieber

Ganz Holzheim ist im Relegationsfieber. Bei den Männern geht´s um die Bezirksliga, am Sonntag dann bei den Frauen um die Regionenliga.

|
Ein Verein kämpft um den Aufstieg.  Foto: 

Ein Verein – doppelte Freude: An diesem Wochenende könnte ein „gemischtes Double“ in die Geschichte des TSV Holzheim eingehen. An diesem Sonntag (15 Uhr) können die Holzheimer Frauen zu Hause mit einem Sieg gegen TB Ruit in die Regionenliga aufsteigen.

Schon im heutigen Relegationsspiel im Neu-Ulmer Muthenhölzle (18 Uhr) fordern die  Fußballer des Vizemeisters der Kreisliga A/Donau den Bezirksliga-13. Türkgücü Ulm um den letzten Platz in der Bezirksliga heraus. Die Mannschaft des Bruderpaars Michael und Thomas Schwer hat sich in den zwei Duellen der Kreisliga-Vizemeister zunächst gegen den TSV Bernstadt und dann gegen den TSV Obenhausen durchgesetzt und will jetzt den letzten Schritt tun. „Wir haben keinen Druck und können ganz gelassen an die Aufgabe herangehen“, sagt Michael Schwer, der Mann an der Seitenlinie, während Bruder Thomas als Stürmer auf dem Platz agiert. „Wir sind froh und stolz über diese Chance. Das wäre ein tolles Abschiedsgeschenk für mich und meinen Bruder“, meint Michael Schwer.

Das Brüdergespann trainiert in der kommenden Saison den SV Beuren. Die heutige Partie wird zudem auch der letzte Auftritt im Holzheimer Dress sowohl für Michael Hornung als auch Halit Tiryaki sein. Gegner Türkgücü Ulm will mit einem Sieg eine verkorkste Runde retten. „Das haben wir uns ganz anders vorgestellt“, blickt Vorstand Ali Incekara stirnrunzelnd auf die Spielzeit zurück. Bis auf ein Landesliga-Gastspiel vor gut zwei Jahren (2013/14) spielen die Türken seit 20 Jahren ununterbrochen in der Bezirksliga. „Das soll so bleiben“, betont Incekara und appelliert an seine Spieler, nicht überheblich aufzutreten.

Seit November letzten Jahres trainiert Dragan Trkulja Türkgücü. Der 51-jährige ehemalige Spatzen-Torjäger hat Relegationserfahrung: Vor zwei Jahren war er als Trainer mit dem TSV Westerstetten in gleicher Konstellation erfolgreich. Ein Strohhalm bleibt dem Verlierer der heutigen Partie: Sollte der FV Senden am Sonntag in Nellingen/Ruit gegen den TSV Köngen den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen, bleibt es in der Bezirksliga bei drei Absteigern (SV Oberroth, TSV Langenau, SV Grimmelfingen). Türkgücü Ulm und Holzheim würden dann gemeinsam in der kommenden Saison in der Bezirksliga spielen.  

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zug-Verspätungen nach Streckensperrung zwischen München und Ulm

Aufgrund eines umgestürzten Baumes auf die Oberleitung, kommt es auf der Strecke Augsburg und Ulm zwischen Gessertshausen und Westheim zu starken Behinderungen im Bahnverkehr. weiter lesen