FV Illertissen: Neue Saison, alte Schwächen

Späte, spielentscheidende Gegentore waren in der vergangenen Saison beim FV Illertissen in der bayerischen Fußball-Regionalliga keine Rarität. Diese Schwäche wollten die FVI-Verantwortlichen mit einer Reihe von Neuverpflichtungen von Abwehrkäften beheben.

|

Doch bei der ebenso ärgerlichen wie unnötigen 1:2 (1:1)-Niederlage beim 1. FC Nürnberg II kassierten die Illertaler wieder mal das tödliche Gegentor drei Minuten vor dem Ende. In der verbleibenden Zeit konnte die Mannschaft von Trainer Holger Bachthaler den Schaden nicht beheben. Auch deshalb nicht, weil ein Drehschuss von Ardian Morina von der Strafraumgrenze am Lattenkreuz gelandet war.

Bachthaler wollte die spielentscheidende Szene zum 1:2 nicht unkommentiert lassen: "Anstatt kurz vor dem Ende den Ball mit einem weiten Schlag aus der Gefahrenzone zu befördern, haben wir mit der ärgerlichen Konsequenz des Gegentors den Ball hinten herumgespielt."

Schaut man sich die auf drei Positionen geänderte Illertisser Anfangself an, sticht die Besetzung der Vierer-Abwehrkette ins Auge: Mit Stephan Böck, Manuel Strahler, Uli Klar und Sebastian Enderle agierten ganz hinten vier Spieler, die schon in der vergangenen Spielrunde häufig das Abwehrnetz gebildet hatten. Keine Spur von einem Neuzugang. Bastian Rupp saß auf der Bank, Felix Nierichlo war der offensive Part auf der rechten Außenbahn zugedacht. Beide hatten die ersten drei Spiele ganz hinten verteidigt.

Keine Frage, die Belastungen mit drei Spielen binnen elf Tagen erklären Umstellungen des Personals. Doch Revirements in den hinteren Zonen sind eben häufig nicht ganz ohne Risiko.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kostenlos Bus fahren an vier Adventssamstagen

Alle Ulmer Fraktionen wollen den baustellengeplagten Handel vor Weihnachten unterstützen. Der Nahverkehr soll an Adventssamstagen kostenlos sein. weiter lesen