Fußball: Testspiel des FVI an der Säbener Straße

FV Illertissen: Für das Team von Trainer Ilija Aracic beginnt der Countdown zu Teil zwei der Regionalligasaison.

|

Drei Testspiele haben die Regionalliga-Fußballer des FV Illertissen siegreich hinter sich gebracht. Nun stehen die Probeläufe vier und fünf für den Ernstfall am 4. März mit der Pflichtspiel-Partie bei der SpVgg Bayern Hof auf dem Programm: Am heutigen Freitag sind die Illertisser Gast des Liga-Konkurrenten FC Bayern II. Gegen die Reserve des Welt-Klubs  haben sie  im Verlauf der Regionalliga-Saison beide Spiele knapp verloren. Vielleicht klappt es ja am Freitagabend (19.30 Uhr) auf dem Kunstrasen  an der Säbener Straße. Auf jeden Fall ist  dieses Kräftemessen in der bayerischen Metropole die bislang größte fußballerische Herausforderung  für den FVI nach der Winterpause.

Am Sonntag treffen die Illertisser um 11 Uhr auf dem Kunstrasen in Gersthofen bei Augsburg auf die Bayernliga-Mannschaft des TSV Schwabmünchen. Bei beiden Spielen kann Illertissens Trainer Ilija Aracic praktisch auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Also auch wieder auf den zentralen Mittelfeldspieler Sebastian Schaller, der sein Auslandssemester in Spanien  hinter sich gebracht hat und nun wieder in Augsburg studiert. Für Illertissens Spielleiter  Hermann Schiller stellt vor allem das heutige  Kräftemessen an der Isar einen Gradmesser  für die derzeitige Verfassung des aktuellen Tabellen-Zehnten dar. Denn der Wiederbeginn in der bayerischen Regionalliga in zwei Wochen lässt nur noch das Testspiel beim FC Augsburg II  am 25.Februar zu.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

K.o.-Tropfen: "Finger in den Mund, und spucken Sie es aus"

Immer wieder werden Menschen mit K.o.-Tropfen außer Gefecht gesetzt, anschließend vergewaltigt oder ausgeraubt. Dagegen hilft nur Vorsicht, sagt Achim Andratzek. weiter lesen