Fußball-Tests: Spatzen und Illertissen gerüstet

Die Fußball-Regionalligisten SSV Ulm 1846 und FV Illertissen fühlen sich nach den jüngsten Testspielen gerüstet für den Ernstfall. Bei den hiesigen Landesligisten läuft es noch nicht ganz so rund.

|
Wollen jetzt endlich um Punkte spielen: Thorsten Rinke (links, FV Illertissen) und Valentin Scholz (SSV 1846).  Foto: 

Nach dem 2:2 beim FC Bayern II, dem fünften Test gegen einen bayerischen Fußball-Regionalligisten, hofft der SSV Ulm 1846 Fußball für kommenden Samstag endlich aufs erste Punktspiel 2013. Trainer Paul Sauter ist zuversichtlich, dass die Partie im Donaustadion gegen den SC Idar-Oberstein stattfinden kann, wenn es ab Mitte der Woche tatsächlich wärmer wird.

An der Säbener Straße in München setzte Sauter "in der niveaureichen Begegnung" alle einsatzfähigen Akteure ein, eine halbe Stunde lang auch den von einer Grippe genesenen Yannick Agro. Die Tore zur zweimaligen Führung erzielten Fabio Kaufmann und Ayoze Perez. Letzterer hat sich in der Startelf festgespielt.

Laut Spielplan warten im März sieben Regionalliga-Einsätze auf die Ulmer. Verständlich, dass der SSV 46 gar nichts von dem Plan hält, das WFV-Pokalhalbfinale bei der Neckarsulmer SU als achte Begegnung am 10. März dazwischenzuschieben. Beide Vereine hatten sich bereits auf den 1. Mai als Datum geeinigt. Doch aus Gründen der Sicherheit will die Polizei an jenem Feiertag beide Halbfinalspiele, also auch SG Sonnenhof Großaspach gegen 1. FC Heidenheim, verhindern. Alle vier Vereine möchten jedoch am 1. Mai spielen.

Der FV Illertissen scheint gut gerüstet für das Regionalliga-Spitzenspiel am Samstag beim TSV Buchbach. Der 4:1 (2:0)-Test gegen den gleichklassigen TSV Rain stellte Coach Holger Bachthaler zufrieden. "Wir haben uns gut präsentiert", befand Bachthaler, der darauf hofft, ab Mitte der Woche auf Rasentraining umsteigen zu können. Florian Peruzzi, Ardian Morina, Vitalij Lux und Sebastian Schaller sorgten für einen 4:0-Vorsprung, ehe Rain durch Strafstoß verkürzte (75.).

Die zweite Garnitur des FV Illertissen verlor den letzten Test vor dem Ernstfall in der bayerischen Landesliga gegen den Landesligisten SV Reinstetten nach zwei Gegentreffern (37., 45.) mit 0:2 (0:2). "Das war eines der schlechteren Spiele in der ansonsten ordentlichen Vorbereitung", sagte Illertissens Spielleiter Oliver Millekat. Am Sonntag steht das erste Punktspiel gegen Spitzenklub FC Gundelfingen an.

Landesligist Türkgücü Ulm unterlag beim gleichklassigen FV Olympia Laupheim mit 1:2 (0:2). Zwei individuelle Fehler begünstigten den Rückstand (19., 38.). Ulms Trainer Bora Meydanci: "Da hat die Abstimmung in der Abwehr gefehlt." Fatih Akinci (65.) sorgte bei den sehr gut kombinierenden Gäste, die aber zahlreiche Torgelegenheiten ungenutzt ließen, für den Anschlusstreffer. Ahmet Yilmaz (Prellung am Spann) und Mehmet Ali Yildiz (Prellung am Sprunggelenk) schieden verletzt aus. Am Mittwoch (19 Uhr) gastiert Türkgücü auf Kunstrasen beim Landesligisten SV Ochsenhausen. Das für kommenden Sonntag angesetzte Landesliga-Nachholspiel gegen den FV Sontheim wird aller Voraussicht nach wegen den Platzverhältnissen erneut ausfallen. "Ich habe wenig Hoffnungen, dass die Partie ausgetragen werden kann", bekannte Meydanci.

Ligakontrahent TSV Regglisweiler kam in Jungingen gegen den Bezirksligisten VfL Gerstetten zu einem 2:2 (2:1). Nur Florian Steck (30.) und Steffen Reichl (44.) konnten aus den Torchancen Kapital schlagen. Für Gerstetten traf Jonas Eckardt (15., 60.). Wegen Krankheit und Verletzungen hatte TSV-Trainer Manfred Nerbas nur 13 Spieler zur Verfügung. Zudem zog sich Kevin Appel noch eine Oberschenkelzerrung zu. Am Samstag tritt Regglisweiler um zwölf Uhr bei Olympia Laupheim an.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vollsperrung der A 8 in Richtung München nach schwerem Unfall

Am Freitagmorgen ist es auf der Autobahn 8 bei Leipheim zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Die Fahrbahn in Richtung München ist vorübergehend gesperrt. weiter lesen