Die B-Junioren kämpfen um den Klassenerhalt

Im Quasi-Endspiel gegen den Oberliga-Abstieg treffen die B-Junioren des SSV 46 Fußball am Sonntag auf den VfR Aalen. Es droht ein sportliches Fiasko.

|
Die B-Junioren des SSV Ulm 1846 Fußball, hier Emilio Limbach (weiß) im Duell mit einem Heidenheimer, kämpfen um den Klassenerhalt.  Foto: 

Es ist fast schon ein Alles-oder- Nichts-Spiel für die B-Junioren des SSV Ulm 1846 Fußball (21 Punkte). Am Sonntag, 15 Uhr, gastiert mit dem VfR Aalen (20) der Hauptkonkurrent im Kampf um den Klassenerhalt auf dem Platz beim Halo. Bei einer Niederlage drohen die Oberliga-Lichter bei den jungen Spatzen auszugehen. Denn am letzten Spieltag müssen sie zum SV Sandhausen (3. Platz). Aalen empfängt das abgestiegene Schlusslicht SpVgg Neckarelz. So dürfte schon ein Unentschieden des SSV 1846 Fußball gegen die Talente von der Ostalb zu wenig sein.

 Ulms Geschäftsstellenleiter Markus Weibler spricht Klartext: „Ein Abstieg wäre eine Katastrophe.“ Dann wären negative Langzeitfolgen zu befürchten. Mit dem Oberliga-Abstieg müsste auch die U 16 von der Verbandsstaffel in die Bezirksstaffel runter. „Wie willst du dann mit der Bezirksstaffel gegenüber unseren U-15-Talenten, die nun zu den B-Junioren kommen, argumentieren, damit sie in Ulm bleiben“, sagte Weibler. Schließlich hat die U 15 den erstmaligen Regionalliga-Aufstieg der C-Junioren perfekt gemacht. Diese Oberliga-C-Junioren, die in einem Testspiel die Bayernliga-Altersgenossen des FC Memmingen mit 5:2 (4:0) nach Toren von Benjica Caciel (3), Deniz Erten und Timo Hirschle besiegt hatten, treten nach vierwöchiger Punktspielpause am Sonntag um 11.30 Uhr beim FSV Waiblingen an. „So eine Terminplanung ist sehr bedenklich“, kritisierte Ulms Trainer Hubertus Fundel in Richtung Verband. Dasselbe „Geschick“ hinsichtlich der ungünstigen Terminierung gelang auch mit dem Länderpokalturnier der U 15 in Köln. Diese Veranstaltung ist wie der letzte Oberliga-Spieltag am 4. Juni, an dem die Ulmer ihren Aufstieg feiern wollen. Die eingeladenen Nico Fundel, Marco Gölz und Timo Hirschle haben dem WFV abgesagt.

 Die Ulmer A-Junioren bestreiten am Samstag um 16.30 Uhr auf dem Platz beim Halo gegen den SV Waldhof Mannheim, die mit dem ehemaligen jungen Spatz David Keller im Kader anreisen werden,  ihr letztes Oberliga-Heimspiel in dieser Saison. Dabei werden Max Rupp (wechselt zum FC Memmingen), Robert Kljajic (zum SC Geislingen), der beim 3:2 (1:0)-Testspielsieg gegen die Verbandsstaffel-A-Junioren von Normannia Gmünd wie auch Patrick Hanisch und André Braun getroffen hatte, und Toni Carfagna (Ziel unbekannt) verabschiedet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SSV Ulm 1846

Auf dieser Seite gibt es alle Neuigkeiten rund um den Verein SSV Ulm 1846.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen