Calcio-Keeper bringt Buch um die Punkte

Kein Lohn nach ansprechendem Auftritt: Die Landesliga-Fußballer des TSV Buch unterliegen äußerst unglücklich in der Nachspielzeit 1:2 bei dem neuen Spitzenreiter Calcio Leinfelden-Echterdingen.

|
Den entscheidenden Schritt zu spät: Der TSV Buch (weiße Trikots) ist Vorletzter in der Landesliga.  Foto: 

Torwart Denis Grgic von Calcio Leinfelden-Echterdingen war der Mann des Spiels beim 2:1 seiner Mannschaft gegen den TSV Buch. In einem Duell auf Augenhöhe sorgte er mit einem Abschlag , der sich über den gut 13 Meter vor seinem Tor stehenden verdutzten TSV-Schlussmann Patrick Negele ins Netz senkte, für die Führung (50. Minute). Dann parierte er einen platziert geschossenen Foulelfmeter von Markus Wanner (57.). Und nach dem Ausgleich durch den eingewechselten Patrick Sailer (71.) leistete Grgic auch noch die Vorarbeit zum entscheidenden Treffer. Er jagte den Ball nach einem Freistoß fast von der Mittellinie in den gegnerischen Strafraum. Sein Mitspieler Diamant Avdiu (90.+3) stocherte dann aus kurzer Entfernung das runde Leder über die Torlinie. "Das ist wirklich saudumm gelaufen. Da musst du fast schon lachen, wenn es nicht so tragisch wäre", verkündete Buchs Trainer Harald Haug.

Zumal auch noch die Gastgeber durch Emrah Basol (59.) einen Foulelfmeter nicht verwerten konnten. Er traf nur die Latte. Der Abstiegskandidat aus dem Rothtal brachte den Meisterschaftsaspiranten jedenfalls gehörig ins Schwitzen. "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir waren ebenbürtig. Aber so ist Fußball", betonte Haug. Allerdings musste er mit Stürmer Selim Cicek (Oberschenkelzerrung) und Mittelfeldakteur Benjamin Jenuwein (Nasenbeinprellung) zwei Akteure verletzungsbedingt vom Feld nehmen. Haug: "Ich hoffe, dass beide Spieler nur kleinere Blessuren haben und nächsten Sonntag in Bad Boll wieder spielen können."

Der TSV Blaustein war nach der Absage der Partie gegen den TV Echterdingen wegen Schnee und Eis zum Pausieren verurteilt. Als mögliche Nachholtermine stehen der 12. oder 13. Dezember sowie die zwei Wochenenden (20./21. Februar oder 27./28. Februar) vor dem eigentlichen Punktspielstart am 5. März im Raum. Landesliga-Staffelleiter Karl-Josef Deutelmoser: "Wenn das Wetter dann wieder schlecht ist, müssen die Vereine auf einen späteren Termin unter der Woche ausweichen."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen