BVB bleibt hart: Dembélé weiter suspendiert

Ousmane Dembélé bleibt bei Borussia Dortmund suspendiert. Der Fußball-Bundesligist sehnt sich nach Ruhe.

|

Es gibt kein Zurück. Zumindest vorerst. Ousmane Dembélé fehlte erneut beim Training von Borussia Dortmund. Der Klub hätte seinem bockigen Supertalent aber ohnehin den Weg versperrt. Der BVB hält die Suspendierung des 20-Jährigen, der mit einem Streik seinen Wechsel zum FC Barcelona erzwingen will, „bis auf Weiteres“ aufrecht. Für beide Seiten ist es ein Spiel auf Zeit: Ein neues, angemessenes Angebot aus Spanien kann die vertrackte Lage innerhalb kürzester Zeit auflösen – oder die Schließung des Transferfensters am 31. August.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach tödlichem Unfall bei Aufhausen: Ermittler suchen weitere Zeugen

Nach dem schweren Verkehrsunfall vergangenen Woche, bei dem ein 28-Jähriger zwischen Aufhausen und Königsbronn ums Leben kam, sucht die Polizei weiter Zeugen. weiter lesen