Bezirksliga: SSV 46 II und Grimmelfingen bleiben gleichauf

Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz eins: Der SSV 46 II und Grimmelfingen biegen punktgleich auf die Ziellinie. Ebenso eng gehts zwischen Staig und Vöhringen zu: Beide wollen die Abstiegs-Relegation vermeiden.

|
Grimmelfingen (links Alkan Onur) war von Neenstetten (Andreas Muck) nach der Pause nicht aufzuhalten. Foto: Sophie Krauss

·Grimmelfingen - Neenstetten 4:0 (0:0): Der gastgebende Tabellenzweite war vom Anpfiff an spielbestimmend. Doch wie schon so oft in den vergangenen Wochen, wollte es mit dem Toreschießen lange nicht so richtig klappen. Erst nach dem Seitenwechsel brach Jens Watzl (61.) den Bann. Neenstetten hatte danach nichts entgegenzusetzen. Nihat Tuna (75.), Cemre Onay (78.) und Nebi Onay (83.) holten das Grimmelfinger 4:0 heraus.

·SSV Ulm 1846 II - Buch 2:0 (0:0): Die Gäste aus dem Rothtal entpuppten sich als der erwartet schwere Gegner. Der Tabellenführer hatte mehr vom Spiel, Buch hielt jedoch mit einer massiven Abwehr und einem glänzenden Torhüter Patrick Negele dagegen. Der Einbahnstraßenfußball der Spatzen führte erst in der Schlussphase zum Erfolg. Binnen drei Minuten sorgten Michael Turkalj (82.) und Serdar Özkaya (85.) für den schwer erarbeiteten, aber verdienten Erfolg. Bei Buch sah Michael Kiecke (75.) Gelb-Rot.

·Thalfingen - Westerheim 6:1 (3:1): Daniel Glöggler glänzte bei den Thalfingern mit vier Treffern (8., 18., 55., 64.). Markus Heinz (20.) und Philipp Simon (61.) steuerten die weiteren Tore bei. Den Westerheimer Ehrentreffer erzielte Patrick Rauschmaier (12.) zum zwischenzeitlichen 1:1.

·Lonsee - Vöhringen 0:2 (0:1): In einer schnellen, offenen Partie hatten die ambitionierten Vöhringer einen Start nach Maß: Mario Acri (6.) traf. Die bereits geretteten Gastgeber bemühten sich um den Ausgleich, mehr als einmal Aluminium sprang allerdings nicht heraus. Die Entscheidung zugunsten der Gäste fiel durch einen Foulelfmeter von Peter Eggle (81.). Damit wahrte Vöhringen die Chance auf den direkten Klassenerhalt.

·TSV Neu-Ulm - FV Senden 2:3 (1:2): Bei beiden Mannschaften war die Luft erkennbar raus. Cüneyt Dabar (5.) brachte Senden in Front, Daniel Krumm (15.) glich aus. Antonio Saccotelli (27.) und Dabar (46.) trafen für die Gäste, Filip Sapina (75.) brachte Neu-Ulm nochmal heran.

·TSV Blaubeuren - Dornstadt 2:1 (1:0): Die Gäste präsentierten sich nicht wie ein Absteiger. Das 1:0 der Blaubeurer durch Stefan Erthle (25.) egalisierte Yannick Otto (76.) per Foulelfmeter. Den Siegtreffer markierte Christian Jakob (83.).

·Staig - Holzheim 2:1 (1:0): Ein umstrittener Treffer brachte einen glücklichen Erfolg für Staig. Die Platzherren zeigten viele Schwächen, Holzheim war so gut wie gar nicht präsent. Jens Geiselmann (22.) traf zum 1:0-Pausenstand. Dann passierte lange Zeit gar nichts, ehe der Ausgleich von Mathias Michel (72.) mit der ersten nennenswerten Holzheimer Aktion fiel. Fünf Minuten später sah Mitstreiter Thomas Schwer nach einer Tätlichkeit Rot. In der Nachspielzeit nutzte Dominik Ruelius (90.+2) einen Wirrwarr im Strafraum der Gäste und stocherte den Ball über die Linie. Matthias Michel protestierte und sah dafür Gelb-Rot. Es blieb beim wichtigen 2:1 für Staig.

·Heroldstatt - Silheim 2:0 (1:0): Die Platzherren begannen nervös, feierten aber letztendlich einen ungefährdeten Erfolg. Christian Henkel (27.) und Dennis Schmid (80.) per Foulelfmeter erzielten die Tore, Aber: Robert Breymaier (88.) sah die Ampelkarte und Dennis Schmid (89.) wegen Schiedsrichterbeleidigung sogar den roten Karton.

Letzter Spieltag: Samstag, 8. Juni, 17 Uhr: Silheim - Grimmelfingen, Holzheim - Heroldstatt, Dornstadt - Staig, FV Senden - TSV Blaubeuren, Vöhringen - TSV Neu-Ulm, Westerheim - Lonsee, Buch - Thalfingen, Neenstetten - SSV Ulm 1846 II.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen