Ermittlungen nach Schlägerei am Rande eines Ultra-Treffens

Am Rande einer Feier sogenannter Ultras aus Ahlen und Heidenheim kam es am Donnerstagabend in Ahlen (Westfalen) nach einem Angriff mit Schlagstöcken auf einen türkischen Jugendlichen zu einer wilden Schlägerei.

Dies berichtet die Zeitung „Die Welt“. Demzufolge seien fünf Anhänger des Ultra-Fanklubs von Rot-Weiß Ahlen – der Klub spielte einst gemeinsam mit dem 1. FC Heidenheim in der 3. Fußball-Liga – auf den türkischen Jugendlichen losgegangen.

An der folgenden Schlägerei hätten sich weitere etwa 20 Personen aus dem nahegelegenen Fantreffpunkt beteiligt. Dort hatten befreundete Fans aus Ahlen und Heidenheim gemeinsam gefeiert. Nach der Schlägerei, bei der sich zwei Beteiligte Prellungen und Schürfwunden zuzogen, hätten sich die Ultras in ihrem Klubheim verschanzt.

Die Polizei rückte mit rund 50 Beamten an und umstellte das Gebäude. Von 45 Beteiligten wurden schließlich Personalien aufgenommen, darunter auch Anhänger aus der Heidenheimer Ultra-Szene, wie die Polizei in Ahlen auf Anfrage wissen ließ.

Derzeit habe man aber noch keine Erkenntnisse, ob und in welcher Form sich Heidenheimer Fans an der Schlägerei beteiligten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Mainz feiert Karneval im Mai

Karneval in Mainz - diesmal nicht im Februar sondern im Mai.

Die Mainzer lassen sich das Feiern nicht nehmen. Mit 77 Zugnummern und 2222 Teilnehmern holen sie am Muttertag die Fastnacht nach. Doch nicht alle sind damit einverstanden. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr

Schells Witwe ist schwanger

Iva Schell erwartet ihr erstes Kind.

Die Witwe des vor zwei Jahren gestorbenen Schauspielers Maximilian Schell, die Operettensängerin Iva Schell (37), erwartet ihr erstes Kind. mehr