Uli Hoeneß: Erst Fußball, dann Basketball

|

Die erhoffte Revanche für die schmerzhafte Final-Niederlage will sich auch Uli Hoeneß nicht entgehen lassen. Im Vorjahr zerstörte Alba Berlin den Traum der Bayern-Basketballer vom ersten Pokaltriumph seit 1968 in letzter Sekunde in der Münchner Halle. Nun gehen die Gäste als Favorit ins Duell beim Erzrivalen. Ein bayerisches Endspiel gegen Bamberg winkt (15 Uhr/beide ProSieben MAXX und telekombasketball.de).

Im heutigen Halbfinale (17 Uhr/ProSieben und Telekom) steht aber erstmal Teil zwei eines besonderen Berlin-München-Doppelpacks an. Anderthalb Stunden zuvor trifft Hertha auf den deutschen Fußball-Rekordmeister. „Herr Hoeneß kommt“, kündigte Geschäftsführer Marko Pesic an – und verwies als langjähriger Berliner scherzhaft auf den beschwerlichen Weg vom Olympiastadion zur Arena im Osten der Stadt. Sollte Hoeneß wirklich beide Münchner Auftritte verfolgen wollen, muss er sich beeilen. Das jüngste Bundesliga-Duell (80:56) hatten Bayerns Korbjäger schon zur Halbzeit entschieden.

Ähnlich klar ist beim Top Four die Ausgangssituation im zweiten Semifinale zwischen Meister Brose Bamberg und Außenseiter Riesen Ludwigsburg (20 Uhr). Beim 84:75-Sieg in der Bundesliga am Mittwoch konnten es sich die Franken sogar leisten, gleich vier Stars um Nicolò Melli zu schonen.

Die Ludwigsburger konnten in der Vor-Qualifikation den bislang in der Liga noch ungeschlagenen Tabellenführer Ratiopharm Ulm bezwingen – und geben sich selbstbewusst. Es gebe zwei Möglichkeiten, sagte Vereinschef Alexander Reil. „Entweder man geht dorthin, weil man das Turnier gewinnen will, oder weil man einen Betriebsausflug machen will. Einen Betriebsausflug haben wir nicht geplant. Daher ist die Zielsetzung klar.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen