Sabres gegen Neuling Wiesbaden chancenlos

Eine unerwartet hohe 47:80 Niederlage kassierten die Ulmer Sabres im Rollstuhl-Basketball gegen den mächtig verstärkten Neuling Rhine River Rhinos Wiesbaden. Somit ging auch das dritte Spiel verloren. Nur im ersten Viertel schien sich eine spannende und hochklassige Begegnung zu entwickeln.

|
Zu oft kamen die Sabres (weiße Trikots) zu spät, um erfolgreiche Würfe der Gäste aus Wiesbaden zu verhindern.  Foto: 

Eine unerwartet hohe 47:80 Niederlage kassierten die Ulmer Sabres im Rollstuhl-Basketball gegen den mächtig verstärkten Neuling Rhine River Rhinos Wiesbaden. Somit ging auch das dritte Spiel verloren.

Nur im ersten Viertel schien sich eine spannende und hochklassige Begegnung zu entwickeln. Der 16-jährige Patrik Dorner war in die Startformation gerückt und erzielte den ersten Treffer. Überhaupt machte der U-22-Nationalspieler laut Coach Manfred Wolf seine Sache gut. Nach der 6:2-Führung der Sabres stellte Wiesbaden auf Ganzfeldpressing um und konterte mit einem 8:0-Lauf. Nach dem ersten Viertel lagen die Gäste vor 150 Fans mit 18:17 vorn.

Als die Rhinos das 27:25 erzielten, nahm Spielertrainer Wolf eine Auszeit und wechselte zum ersten Mal. Danach folgte ein unerklärlicher Bruch im Spiel der Sabres. Kein Punkt gelang mehr bis zur Halbzeit (25:33). Doch es kam noch schlimmer. Bis zur 24. Minute setzten sich die Hessen auf 43:29 ab.

Die Ulmer Anhänger, die auf ein Aufbäumen des Vizemeisters hofften, wurden enttäuscht. Im Gegenteil: Ab Ende des dritten Abschnitts brachen alle Dämme. In den letzten zwölf Minuten erzielte der junge Center Oliver Hoffmann 27 seiner herausragenden 36 Zähler. Nur Uli Schmölz traf für die Sabres mit drei Distanzwürfen in Folge. Co-Trainer Thomas Paa analysierte: "Wir stehen auf einem Abstiegsplatz. Es wird darauf ankommen, die Spiele gegen die Konkurrenz im Tabellenkeller zu gewinnen."

Für die Sabres punkteten Bloching (14), Schmölz (8), Paa (7), Wolf (6), Penner, Dorner (je 4), Schmid, Turnwald (je 2).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohner Sorge macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen