Im Eurocup ein Team weniger

|

Die Euroleague, die für die Organisation des Eurocups verantwortlich ist, beschert Basketball-Bundeslist Ratiopharm Ulm zwei spielfreie Tage. Die Begegnungen gegen den spanischen Vertreter aus Fuenlabrada (verschoben in die Gruppe von Alba Berlin) am 2. November (auswärts) und am 7. Dezember (Neu-Ulm) wurden ersatzlos gestrichen. Grund: Der Rückzug von vier Teams (Athens, Belgrad, Zielona Gora und Volgograd) einen Monat vor dem ersten Spieltag konnte nicht adäquat aufgefangen werden. Um die sportliche Qualität dennoch hochzuhalten, wurde nun beschlossen, das Teilnehmerfeld auf 20 Teams zu reduzieren.

 „Für uns ändert das wenig“, kommentiert Manager Thomas Stoll die Änderung: „Denn die besten Teams sind immer noch in unserer Gruppe.“ In der Gruppe D spielt Ulm gegen vier Ex-Euroleague-Teams. Die Ticket-Preise werden angepasst oder rückerstattet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Ratiopharm Ulm

Ob Spielberichte oder Transfergerüchte - auf dieser Seite erfahren Sie alle Neuigkeiten rund um den Ulmer Basketball-Bundesligisten.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vollsperrung der A 8 in Richtung München nach schwerem Unfall

Am frühen Freitagmorgen ist es auf der Autobahn 8 bei Leipheim zu einem schweren Unfall zwischen zwei Autos und einem Lkw gekommen. Dabei wurden zwei Personen lebensgefährlich verletzt. Die Autobahn in Richtung München musste für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. weiter lesen