Elche erwarten Giants mit breiter Brust

|

Im letzten Hinrundenspiel der Pro B kommt es am morgigen Samstag zum Duell der Gegensätze, wenn der Tabellenzweite ScanPlus Baskets Elchingen den Vorletzten Giants TSV 1861 Nördlingen in der Brühlhalle (18.30 Uhr) empfängt. Die Baskets sind als einziges Team zu Hause noch unbesiegt, die Gäste aus dem Nördlinger Ries haben in der Fremde erst eine Begegnung gewonnen. Dennoch darf kein Gegner auf die leichte Schulter genommen werden. Erst vor Wochenfrist erbrachten die Elche den Beweis, als sie als großer Favorit in Leipzig nur hauchdünn mit 86:85 triumphierten.

Die Nördlinger haben ihre letzten sechs Pflichtspiele allesamt verloren und belegen nur aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs gegen Leipzig den vorletzten Rang im Tableau. In den ersten vier Saisonspielen fuhren sie ihre bislang beiden einzigen Siege (in Leipzig und gegen Würzburg) ein, ehe der momentane Negativlauf begann. Bei der 76:99-Heimniederlage am vergangenen Samstag gegen den Tabellenführer PS Karlsruhe Lions kam zum ersten Mal der neu verpflichtete Amerikaner Adrien Coleman zum Einsatz. Er fügte sich bereits gut ein und kam am Ende auf 17 Punkte, fünf Assists und sechs Rebounds. Dennoch konnte auch er nichts an der deutlichen Niederlage ändern.

Weiße Heimweste wahren

Bester Punktesammler im Team des vor Saisonbeginn engagierten irischen Coachs Daniel Nelson ist der amerikanische Point Guard Terence Smith. Mit 17,7 Punkten führt er die teaminterne Liste an. Zudem gibt er viele Passvorlagen (4,5 Assists) und ist stark am Brett (5,5 Rebounds), was ihn zum gefährlichsten Mann der Giants macht. Nach zuletzt vier Erfolgen in Serie möchten die Baskets die Hinrunde mit einem Sieg abschließen und ihre weiße Heimweste wahren. Ein Wiedersehen mit dem Ex-Team gibt es für Brandon Lockhart. Vergangene Saison war er einer der Leistungsträger (16,8 Punkte und 5,7 Assists). Ähnliche Statistiken weist er auch diese Saison auf (13,5 Punkte und 6,5 Assists). In den letzten Partien war er allerdings etwas angeschlagen und konnte nicht seine volle Leistung erbringen. Die Elche sind dieses Jahr offensiv sehr ausgeglichen. Neben Lockhart punkten auch Taevaunn Prince (16,4), Brian Butler (13,9) und Branislav Jancikin (11,7) zweistellig. Letzterer war beim Spiel in Leipzig umgeknickt und hat diese Woche noch nicht trainiert. Sein Einsatz wird sich sehr kurzfristig entscheiden. Dennoch besitzen die Elche die Qualität, Ausfälle und Verletzungen zu kompensieren. Sollte die Offensive wie gewohnt funktionieren – 89,8 Punkte pro Spiel sind Liga-Bestmarke – dann sollte auch der fünfte Heimsieg gelingen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden