Ehingen verliert gegen Chemnitz

Die Ehinger ProA-Basketballer haben am 22. Spieltag einen weiteren Schritt in Richtung ProB gemacht.

|

Gegen die Niners aus Chemnitz verloren die Steeples gestern auch das Rückspiel. Mit einem 94:77-Sieg entführten die Sachsen die Punkte aus der Längenfeldhalle. Team Ehingen Urspring bleibt damit Tabellenletzter in der ProA.

Und dabei sah es in den ersten 20 Minuten nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen aus. Weder die Steeples noch die Niners konnten sich entscheidend absetzen. Ehingen führte zur Pause sogar mit 45:43.

Aber wie in so vielen Begegnungen in dieser Saison verlor Ehingen Urspring wieder im dritten und letzten Viertel das Spiel. Angeführt von Levi Kevin Knutson, der am Ende mit 31 Punkten Topscorer des Abends war, setzten sich die Sachsen kontinuierlich ab. Bester Ehinger war Mahir Agva mit 23 Punkten und 19 Rebounds.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm geht unruhigen Zeiten entgegen

Nach dem von Konzernmutter Teva verkündeten Sparpaket stehen aus Sicht des Managements schwere Entscheidungen an. Die IG BCE kritisiert die Massenentlassungen. weiter lesen