Ulm/Neu-Ulm:

wolkig

wolkig
27°C/14°C

"Wir müssen auf alle Fälle Bryant stoppen"

Am Mittwoch (19.30/Arena) spielen die Ulmer Basketballer im Eurocup gegen Roter Stern Belgrad. Center bei den Serben ist der Ex-Tübinger Katic.

ANKA MARKOVÌC | 0 Meinungen

Herr Katic, am 9. Januar kommen Sie mit Roter Stern Belgrad nach Neu-Ulm zum Auftakt der Eurocup-Zwischenrunde. Sie haben einige Jahre beim Erzrivalen Tübingen gespielt. Überrascht, Ulm jetzt im Eurocup zu treffen?

RASKO KATIC: Nein, überhaupt nicht. Ulm war schon damals immer eine sehr gute Mannschaft, an der Schwelle zu den Play-offs. Sie haben sich nach vorne getastet und ernten jetzt den Erfolg. Das ist sehr schön zu sehen. Die Linie hat ja schon nach oben gezeigt: Eine neue Halle, Coach Thorsten Leibenath ist hervorragend, zuletzt konnte der Kern der Mannschaft gehalten werden. So ist der nächste Schritt Europa eine logische Schlussfolgerung für mich.

Wie bewerten Sie rein sportlich das Duell?

KATIC: Ulm hat keine Tradition im Eurocup - aber das ist kein Nachteil für sie, sondern eher für uns, weil man die Mannschaft nicht wirklich kennt. Ich weiß, dass wir nicht eine Sekunde lang Ulm unterschätzen dürfen, einfach weil es in der zweiten Runde des Eurocups keine leichten Gegner mehr gibt. Die Ulmer haben gezeigt, dass man sie ernst nehmen muss. Sie haben mit John Bryant einen extrem guten Center, den wir auf jeden Fall stoppen müssen, genauso wie Dane Watts.

Bei Roter Stern fing die Saison holprig an, dann hat das Team zurück auf der Siegerstrasse gefunden mit dem Einzug in die zweite Runde und Platz zwei in der Liga. Wohin soll die Reise in dieser Saison gehen?

KATIC: Die Möglichkeiten sind groß, aber wir machen keine Versprechungen. Wir haben viele sehr gute Einzelspieler. Für uns ist das Allerwichtigste die Kontinuität. Natürlich wollen wir um Titel mitspielen.

Noch mal nach Deutschland: Ihr Ex-Coach Svetislav Pesic ist neuer Coach beim FC Bayern München. Waren Sie überrascht?

KATIC: Nein, der FC Bayern hat große Ambitionen, vielleicht die größten von allen, weil er auf der Fußballebene so erfolgreich ist. Für die Ziele sucht der Klub nur die besten Leute. Ich schätze die Arbeit von Svetislav Pesic sehr.

Kommen Bekannte von Ihnen zum Spiel nach Ulm?

KATIC: Ich hoffe doch! Alle wissen Bescheid. Igor Perovic, der aktuelle Tübinger Coach, kommt ganz sicher, und ich hoffe viele andere auch. Ich kenne die Ulmer Fans und weiß, wie laut sie werden können. Ein Heimspiel wird es für mich ganz sicher nicht. . .

Info Alle Ulmer Eurocup-Spiele werden per Livestream im Internet übertragen (www.sport1.de). Für die Partie gegen Belgrad gibt es nur noch wenige Restkarten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Themenschwerpunkt

Ratiopharm Ulm

Ratiopharm Ulm

Ob Spielberichte oder Transfergerüchte - auf dieser Seite erfahren Sie alle Neuigkeiten rund um den Ulmer Basketball-Bundesligisten.

mehr zum Thema

Zum Schluss

Ökostrom-Reform: Das ändert sich

Einspeisevergütung.

Mit etwas Glück können die Strompreise im nächsten Jahr leicht sinken. Darauf lässt die Reform der Ökostromförderung hoffen, die am Freitag in Kraft tritt. Nur für Kleinanlagen ändert sich wenig. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Bei Stau: Auf Autobahn bleiben

Stauforscher Michael Schreckenberg und Stau bei Berlin.

Im Stau kommen die anderen immer schneller voran. Irrtum, sagt der Stauforscher Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen. Nirgendwo fühlt sich der Mensch so übervorteilt wie im Auto. Ein Interview mehr

Image-Film über Weißenhorn

Vor historischer Kulisse des alten Rathauses: Filmemacherin Lisa Miller und Musiklehrer Dominik Klein haben im Auftrag der Stadt einen Weißenhorn-Imagefilm gedreht. Gestern Abend wurde das Werk erstmals öffentlich gezeigt.

Premiere im Stadtrat: Am Dienstag ist in dem Gremium der neue Weißenhorner Stadtfilm gezeigt worden. Fünf Minuten lang ist der Streifen von Lisa Miller, der die Fuggerstadt in bestem Licht erscheinen lässt. Mit dem Image-Film. mehr