Zeitschriften bauen digitale Angebote aus

Die Deutschen Zeitschriftenverleger setzen auf das Digital-Geschäft. Einer Trend-Umfrage des Verbands der Deutschen Zeitschriftenverleger (VDZ) zufolge rechnen die Verlage für 2014 damit, dass im Durchschnitt 34 Prozent ihres Umsatzes aus diesem Bereich kommen.

|

Damit wird für das Online-Geschäft ein Plus von 14,8 Prozent erwartet. Der Jahresumsatz aller Verlage lag 2013 bei 14,9 Mrd. EUR. Mit 66 Prozent ist Print nach wie vor die tragende Säule.

Die Verleger rechnen auch in diesem Jahr mit stabilen Umsätzen. Allerdings geht die Branche voneinem Minus von rund 1,5 Prozent bei den Anzeigenumsätzen aus. Für 75 Prozent der Verleger gehört besonders das Mobile-Geschäft zu den "Wachstumstreibern der Zukunft". 92 Prozent gehen von steigenden Umsätzen in den nächsten drei Jahren in diesem Bereich aus. Man müsse verstärkt über Bezahlangebote sprechen, sagte VDZ-Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer.

Die Verlage arbeiteten bereits an verschiedenen Modellen. "Wer Interesse an bestimmten Angeboten hat, bezahlt auch dafür", betonte Scherzer. Der Kampf Print gegen Digital sei vorbei. Der Umfrage zufolge haben noch nie so viele Menschen wie heute Zeitschriften genutzt. Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung lesen Printtitel. Online ist aber auf dem Vormarsch. Bereits 72 Prozent nutzen die digitalen Angebote der Verlage.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beziehungstat: Drei Leichen in Eislinger Tiefgarage gefunden

Eine Frau hat am Donnerstag in einer Eislinger Tiefgarage drei Leichen in einem BMW entdeckt. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Eine 56-Jährige hatte ihren Mann verlassen und einen neuen Freund: der Ehemann kündigte eine Gewalttat an. weiter lesen