ZAHLEN & FAKTEN

|

Porsche-Absatz zieht an

Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche steigerte seinen Absatz im März um 6,1 Prozent. Weltweit wurden 15 377 Autos ausgeliefert. Im ersten Quartal lag das Plus bei 4,5 Prozent auf 38 633 Fahrzeuge. Auch die Konzernmutter VW legte in den ersten drei Monaten beim Absatz zu. Der Volkswagen-Verkauf verbesserte sich um 4,8 Prozent auf 557 800. Konzernweit lag der Absatz-Zuwachs bei rund 5 Prozent auf 1,48 Mio. Fahrzeuge.

Südzucker tief im Minus

Fallende Preise für Zucker und Bioethanol bei gleichzeitig hohem Kostendruck schnüren Südzucker (Mannheim) das Wachstum ab. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/14 (28.2.) waren bei Europas größtem Zuckerkonzern Umsatz und Ergebnis gesunken. Die Erlöse gaben um 2 Prozent auf 7,7 Mrd. EUR nach, das Ergebnis sackte um fast 33 Prozent auf 658 Mio. EUR ab. Im laufenden Geschäftsjahr dürfte das operative Ergebnis und fast 70 Prozent einbrechen.

Sick legt zu

Der Sensorenhersteller Sick hat beim Umsatz erstmals in seiner Firmengeschichte die Milliardengrenze überschritten. Der Umsatz des Unternehmens aus Waldkirch legte um gut 38 Mio. auf 1,01 Mrd. EURzu. . Der Gewinn verbesserte sich leicht auf 59,2 Mio. EUR.

Frisches Geld für Athen

Das schuldengeplagte Griechenland hat sich kurzfristig 1,3 Mrd. EUR am Kapitalmarkt besorgt. Der Zinssatz für die sechsmonatigen Papiere beläuft sich auf 3,01 Prozent - deutlich niedriger als im Vormonat mit 3,6 Prozent.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt in St. Johann: Experten suchen nach Ursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen