Wirtschaft schrammt an Rezession vorbei

|

Der kalte und lange Winter hat die Hoffnungen auf einen rasanten Konjunkturaufschwung in Deutschland empfindlich abgekühlt. Nach dem Einbruch Ende 2012 hatten Experten eigentlich ein robustes Wachstum im neuen Jahr erwartet. Doch das miese Wetter bremste das Geschäft nicht nur am Bau, und die Weltkonjunktur sprang nicht wie erhofft an. Zudem haben Unternehmer die Staatsschuldenkrise doch noch nicht abgehakt: Die Unsicherheit bleibt groß, Investitionen in Maschinen bleiben aus. Auch deshalb ist die deutsche Wirtschaft im ersten Quartal nur haarscharf an der Rezession vorbeigeschlittert.

Schon jetzt scheint klar: 2013 wird kein gutes Jahr. Nach dem dicken Minus Ende 2012 und dem Miniplus von 0,1 Prozent im ersten Quartal 2013 erwarten nur noch wenige Experten, dass das ohnehin bescheidene Wachstum von 0,7 Prozent aus dem Vorjahr erneut erreicht werden kann. Selbst wenn die Bautätigkeit nach dem langen Winter wieder anzieht, bleibe die Investitionstätigkeit in Deutschland doch eher gedämpft, sagt Dekabank-Chefvolkswirt Ulrich Kater: "Von der Euphorie zu Jahresbeginn ist nichts mehr zu spüren. Dazu sind die Unsicherheiten im Finanzsektor und um den Euro zu groß." Im Auftaktquartal war es die Kauflaune der Verbraucher, die Deutschlands Wirtschaft aus dem tiefen Konjunkturtal schleppte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen