Syrien-Konflikt belastet

|

Die Sorge um eine Eskalation des Konfliktes in Syrien hat den deutschen Aktienmarkt gestern deutlich ins Minus gedrückt. Auch überraschend positive Konjunkturdaten aus Deutschland hellten die Stimmung der Anleger nicht auf.

Die USA könnten nach Informationen des US-Senders NBC bereits von morgen an mit Raketenangriffen auf Syrien beginnen. Wegen der Verunsicherung durch den drohenden Militärschlag gegen Syrien zögen sich viele Investoren trotz eines guten deutschen Ifo-Geschäftsklimaindex zurück, sagte Marktanalyst Michael Hewson von CMC Markets.

Der Tec-Dax büßte 2,37 Prozent auf 1021 Punkte ein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zug-Verspätungen nach Streckensperrung zwischen München und Ulm

Aufgrund eines umgestürzten Baumes auf die Oberleitung, kommt es auf der Strecke Augsburg und Ulm zwischen Gessertshausen und Westheim zu starken Behinderungen im Bahnverkehr. weiter lesen