Porsche bleibt auf Erfolgskurs

Die Nachfrage nach Nobelkarossen beschert Porsche glänzende Zahlen. Auch bei seiner Jahresprognose gibt sich der Sportwagenbauer siegessicher.

|

Porsche profitiert weiter von dem ungebrochenen Ansturm auf Luxusautos in den USA und in China. Auch auf dem Heimatmarkt schrieben die Stuttgarter glänzende Zahlen. Der Umsatz wuchs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 29,3 Prozent auf rund 6,76 Mrd. EUR. Das operative Ergebnis legte um 20,6 Prozent auf 1,26 Mrd. EUR zu.

Getrieben wurde das Geschäft des Sportwagenbauers vor allem von den USA als größtem Einzelmarkt und von China als Nummer 2. Weltweit setzte Porsche von Januar bis Juni 68 940 Fahrzeuge ab: ein Plus von 22,5 Prozent. Allein in Deutschland stieg der Absatz um 24 Prozent auf 8335 Fahrzeuge.

Porsche sieht sich damit für das Gesamtjahr auf Rekordkurs: Der Autobauer wolle das Vorjahresergebnis trotz hoher Entwicklungs- und Strukturaufwendungen für neue Modelle übertreffen, sagte Finanzvorstand Lutz Meschke.

Im Jahr 2011 hatte das operative Ergebnis bei mehr als 2 Mrd. EUR gelegen. Anderen Herstellern macht die schwache Konjunktur in Europa dagegen zunehmend zu schaffen. Porsche schreibt dagegen weiter gute Zahlen, da das Geschäft mit Luxusautos weniger abhängig von der weltweiten Konjunktur ist.

Der Autobauer Volkswagen, deren zwölfte Tochter Porsche werden soll, ließ am Vortag bei der Präsentation seiner Quartalszahlen zwar vorsichtigere Töne anklingen, profitiert allerdings von seiner weltweiten Aufstellung. Ähnlich wie Porsche sichert sich auch VW Zuwächse durch das starke Asien- und Amerikageschäft.

Die Wolfsburger hatten Anfang Juli angekündigt, zügig die übrigen 50,1 Prozent des operativen Sportwagengeschäfts der Stuttgarter übernehmen zu wollen. 49,9 Prozent gehören den Wolfsburgern schon. Wohl bereits zum 1. August will VW die noch fehlenden Aktien erwerben. Dafür will der Autobauer rund 4,46 Mrd. EUR zahlen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen