NOTIZEN vom 26. Juli

|

Weniger Betrug

Der Missbrauch von Kredit- und EC-Karten nimmt nach Erkenntnissen der Europäischen Zentralbank (EZB) insgesamt ab. Vor allem die EMV-Technologie mit einer Art Mini-Computer in den Karten habe Plastikgeld sicherer gemacht, bilanziert die Notenbank. Den Gesamtschaden beziffert die EZB für 2010 auf 1,26 Mrd. EUR, 12,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Apple enttäuscht

Apple kann sein rasantes Wachstumstempo nicht halten. Von April bis Juni wurde der US-Konzern weniger seiner iPhone-Handys los als Analysten erwartet hatten. Zum einen hielten sich viele Europäer wegen der Euro-Schuldenkrise mit Neuanschaffungen zurück. Zum anderen warten viele Kunden auf das neue iPhone 5, das im Herbst herauskommen soll. Apple verkaufte im dritten Geschäftsquartal 26 Mio. iPhones. Das waren 28 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten jedoch mit mehr als 28 Mio. Stück gerechnet.

Versand eingestellt

Der Paketdienst DHL hat den Versand für den insolventen Versandhändler Neckermann gestoppt. Ob das auf Dauer so bleibe, wollte ein DHL-Sprecher nicht sagen. Die Verbraucherzentrale Sachsen rät Kunden mit laufenden Bestellungen, Ruhe zu bewahren. Es müsse abgewartet werden, ob bestellte Ware geliefert werde und sich die Insolvenzverwaltung in den nächsten Tagen äußere.

Ausverkauf bei Ihr Platz

Nach dem Schlecker-Aus startet heute der Ausverkauf bei den Töchtern IhrPlatz und Schlecker XL. In 358 Schlecker-XL- und 367 Ihr-Platz-Märkten gibt es bis zu 30 Prozent Rabatt. Die Filialen von Schlecker XL schließen im August. Bislang haben Investoren mehr als 200 von 490 Ihr-Platz-Filialen gekauft. Weitere Übernahmen sind laut Insolvenzverwalter zu erwarten.

APPLE INC.]Windpark verzögert sich

Nach Verzögerungen beim geplanten RWE-Windpark vor Helgoland verspätet sich jetzt auch der Bau des Windkraftprojekts"Innogy Nordsee 1" vor der Insel Juist. Der Düsseldorfer Konzern hat die Investitionsentscheidung für den rund 3 Mrd. EUR teuren Windpark verschoben. Hintergrund ist die fehlende Anbindung ans Stromnetz.

Wasser wird teurer

Das Wasser in Stuttgart wird teurer. Zum 1. August steigt der Mengen- und Bereitstellungspreis um jeweils 9,3 Prozent, teilt das Netzunternehmen ENBW Regional AG mit und verweist auf höhere Kosten. Damit erhöht sich der Preis für einen Kubikmeter im Schnitt auf 2,56 EUR.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess gegen Tolu in Istanbul: Vater hofft auf Freilassung

Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme wird der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in der Türkei fortgesetzt. weiter lesen