Mittelständler erhalten gute Noten

Zwischenzeugnis von der Ratingagentur: Die meisten mittelständischen Unternehmen, die sich über Anleihen finanzieren, sind solide aufgestellt.

|

Der deutsche Mittelstand ist derzeit gut aufgestellt, die Geschäftsmodelle signalisieren in den allermeisten Fällen weiter gute Chancen und die Gefahr von Kreditausfällen ist gering - jedenfalls bei der überwiegenden Zahl der 25 Mittelständlern, die die Ratingagentur Standard&Poor's (S&P) einer intensiven Analyse unterzogen hat. "Die Erfolgsbilanz für 2013 ist sehr gut", sagt Tobias Mock, der die zweite Mittelstandsstudie vorstellte.

Zwar vergibt die Ratingagentur für die Firmen kein klassisches Rating, aber sie bewertet die Kreditqualität zumindest mit vergleichbaren Einstufungen von BBB bis B, was eine Spanne von geringem Risiken bis hin zu hochspekulativ entspricht. Immerhin 17 der 25 Firmen erreichten ein BBB oder BB. Analysiert wurden Mittelständler mit einem Umsatz von maximal 1,5 Mrd. EUR. Darunter sind renommierte Firmen wie Nordex, Software AG oder Biotest. Auch die finanzielle Lage beim Fußball-Club Schalke 04 haben die S&P-Experten unter die Lupe genommen. Allen Firmen ist gemein, dass sie sich über Anleihen Geld beschafft haben, viele sind auch an der Börse gelistet.

20 der 25 Firmen steigerten den Umsatz um im Schnitt 11 Prozent. Auch im ersten Halbjahr 2014 sind die Geschäfte gut gelaufen. Bewertet wird auch das Geschäftsmodell in Vergleich zu Wettbewerbern. 10 der 25 Firmen haben laut Studie eine gute Wettbewerbsposition, 11 sind sehr konservativ finanziert.

Wacker Neuson und die Software AG erhalten mit BBB die beste Einstufung. Auch Norma, KWS Saatgut, der Ticket-Verkäufer Eventim, der Labor-Bedarfs-Spezialist Sartorius und Biotest erhalten ein gutes BB. Als spekulativ mit werden die Maschinenbauer Singulus und Manz bewertet. Auch Schalke 04 kommt nicht besonders gut weg, die Anleihen des Fußball-Clubs gelten damit als spekulative Anlage. In dieser Kategorie fallen im Schnitt rund 12 bis 13 Prozent der Kredite aus.

Mock betont, dass sich die Studie auf die Bewertung zum Stichtag Ende 2013 bezieht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Endspurt mit Angela Merkel auf dem Ulmer Münsterplatz

Zwischen 3000 und 4000 Menschen sind am Freitagnachmittag zur Kanzlerin auf den Münsterplatz gekommen. Darunter auch gut 200 Protestierer mit AfD-Plakaten. weiter lesen