Kreditwirtschaft will Basel III verschieben

|

Die deutsche Kreditwirtschaft will die für 2013 geplante Einführung der strengeren Eigenkapital- und Liquiditätsvorschriften für Banken um ein Jahr verschieben. Wegen des technischen Aufwands sei die Umsetzung bis Anfang nächsten Jahres nicht zu schaffen, sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken, Uwe Fröhlich, in Berlin.

Das EU-Parlament werde die im Regelwerk Basel III vorgesehenen Eigenkapitalvorschriften voraussichtlich erst im Oktober verabschieden, sagte Fröhlich. In Europa sind rund 8300 Kreditinstitute von den Regelungen betroffen.

Die wichtigste Neuerung ist, dass Banken ihre Geschäfte künftig mit mehr Eigenkapital unterlegen müssen. Besonders wichtig ist das harte Kernkapital, das sich vor allem aus Aktien und einbehaltenen Gewinnen zusammensetzt. Die Institute sollen diesen Puffer bis 2019 schrittweise von 2 auf 7 Prozent aufstocken.

Mit Blick auf in Brüssel diskutierte Pläne für eine Bankenunion lehnten die fünf großen deutschen Bankenverbände das derzeit zur Debatte stehende einheitliche europäische Bankensystem entschieden ab, sagte Fröhlich. Statt Risiken zu vergemeinschaften müsse die Richtlinie zur Einlagensicherung zeitnah verabschiedet werden. Damit werde der Einlagenschutz in allen Ländern der EU auf ein einheitliches Niveau angehoben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen