KOMMENTAR: Täuscht euch nicht, Opelaner

|

Solch eine Massage ihrer geschundenen Seelen haben die Opelaner seit Jahren nicht mehr verspürt - und solch eine Wertschätzung durch den US-Mutterkonzern General Motors. Die neue GM-Chefin hat erreicht, was andere vor ihr nicht schafften: Klare und aufmunternde Worte, verbunden mit der Anerkennung für jüngste Erfolge und dem Versprechen, der deutschen Tochter in Zukunft noch stärker unter die Arme zu greifen - Mary Barra ist der neue Hoffnungsträger für Opel.

Ihre erste Auslandsreise führt sie nach Rüsselsheim, das ist ein Signal. Barra hat den richtigen Ton gefunden. Auch sie sieht, dass Opel allmählich aus dem Tief herausfindet, leicht Marktanteile gewinnt und erfolgreiche Modelle entwickelt.

Gleichwohl sollten sich die Opelaner nicht täuschen: Ohne eine positive Entwicklung des Automarktes in Europa wird es das Unternehmen schwer haben. Barra ist eine taffe Managerin. Sie erwartet Ergebnisse und nach Milliardenverlusten bei Opel in den vergangenen zehn Jahren endlich wieder einen Gewinn. Die GM-Chefin wird Konsequenzen ziehen, wenn sich Erfolge nicht auch in der Bilanz einstellen. Das hat sie in der Vergangenheit gezeigt. Seit zwei Jahren sitzt sie im Aufsichtsrat von Opel. In diese Zeit fiel der Beschluss für das Aus des Werkes in Bochum.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm geht unruhigen Zeiten entgegen

Nach dem von Konzernmutter Teva verkündeten Sparpaket stehen aus Sicht des Managements schwere Entscheidungen an. Die IG BCE kritisiert die Massenentlassungen. weiter lesen