Kommentar: Eine reine Ablenkung

|

Seit gestern gilt am Mainzer Hauptbahnhof wieder der normale Fahrplan - nach vier Wochen Notbetrieb. Herzlichen Glückwunsch, Herr Grube! Der Bahnchef hat sich zuletzt so blamiert, dass er sich nun zu ein paar Neuerungen genötigt fühlt. Nur sind die entweder sinnlos, wie der Zugradar, der bisher sowieso nur für Fernverkehr funktioniert, oder überfällig, wie die Tablet-optimierte Website oder die zusammengelegte App. Vor allem aber sind die Neuerungen eins: Ein Ablenkungsmanöver. Die Bahn schafft es seit Jahren oft nicht, Züge einigermaßen pünktlich ins Ziel zu bringen. Es gibt gefühlt kaum eine Fahrt im Fernverkehr mit zwei und mehr Umstiegen, bei der man jeden Anschluss erreicht. Ein Radar, auf dem man die Züge durchs Land verfolgen kann, mag für Eisenbahnfreunde eine kindliche Freude sein. Aber Verspätungen im Internet verfolgen, kann man schon länger.

Sinnvoller aus Nutzersicht wäre, wenn die Bahn einfach mal pünktlich käme. Und wenn sich schon die dauernden Verspätungen wirklich nicht vermeiden lassen, wäre eine Informationskultur nett, die ihren Namen auch verdient. Man will als Fahrgast nichts mehr hören von "Störung im Betriebsablauf", wenn man wieder irgendwo einfach stehen geblieben ist. Man will wissen, woran es liegt, und wann man endlich ankommt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen