IT-Experten knacken Foto-Tan-Verfahren beim mobilen Online-Banking

|

Zwei IT-Sicherheitsexperten haben es nach eigenen Angaben geschafft, das Foto-Tan-Verfahren beim Online-Banking via Smartphone zu hacken. „Wenn Banking-App und Foto-Tan-App auf einem Gerät installiert sind, können wir die Transaktionen manipulieren“, sagte Vincent Haupert von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg der „Süddeutschen Zeitung“. Auch sei es kein Problem, die ausgeführte Überweisung vor dem Bankkunden zu verstecken.

Das Foto-Tan-Verfahren wird benutzt, um einen Auftrag zu bestätigen. Auf Anforderung des Kunden wird eine Grafik erzeugt und zum Beispiel auf dem Computer angezeigt. Der Kunde scannt die Grafik mit seinem Smart­phone und bekommt die Tan angezeigt. Mit dieser gibt er dann den Auftrag frei. afp

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden