Genossenschaftlich organisierter Großkonzern

|

Aufgabenstellung "Wir müssen den Kunden zum Genuss verführen", ist Rewe-Chef Alain Caparros überzeugt. Der 57-Jährige weiß aber: In einem Umfeld, in dem die Kosten steigen, die Bevölkerung stagniert und der Wettbewerb zunimmt, gleicht das immer mehr einer Quadratur des Kreises. Der Manager spricht hier über den Supermarkt der Zukunft, die Chancen im Internet und wie er zur Nummer Eins im deutschen Lebensmittelhandel aufschließen will.

Kontinuität Caparros ist seit 2006 Vorstandsvorsitzender der Rewe-Gruppe. Sein Vertrag würde zwar Ende 2016 auslaufen. Doch jetzt hat der Aufsichtsrat ihn vorzeitig um weiter zwei Jahre bis Ende 2018 verlängert. Caparros verbürgt aus der Sicht des Aufsichtsrates die Kontinuität, die jetzt im Umbruch des Konzerns nötig sei.

Bilanz 2013 Die genossenschaftlich organisierte Rewe-Gruppe steigerte 2013 den Umsatz um 2,9 Prozent auf 50,6 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis stieg um 15,3 Prozent auf 466 Mio. Euro. Rewe wurde 1927 gegründet und ist heute in 13 europäischen Ländern in 15 500 Märkten mit insgesamt 328 000 Mitarbeitern präsent. In Deutschland betreibt man mit 226 000 Mitarbeitern 11 000 Märkte. Zum Rewe-Konzern gehören auch Baumärkte und die Touristiksparte unter anderem mit ITS, Jahn Reisen oder Dertour, ferner 2100 Reisebüros sowie Hotelketten. hes

Ende des Masseneinkaufs

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach tödlichem Unfall bei Aufhausen: Ermittler suchen weitere Zeugen

Nach dem schweren Verkehrsunfall vergangenen Woche, bei dem ein 28-Jähriger zwischen Aufhausen und Königsbronn ums Leben kam, sucht die Polizei weiter Zeugen. weiter lesen