Fünf Prozent mehr Lohn für Textiler

|

In der dritten Tarifrunde für die etwa 100 000 Beschäftigten der westdeutschen Textilindustrie haben sich Arbeitgeber und IG Metall geeinigt. Für Januar bis Mai 2015 seien Einmalzahlungen von 60 EUR pro Monat vorgesehen, teilte der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie mit. Zum 1. Juni 2015 steigen die Vergütungen dann um einen Sockelbetrag von 60 EUR im Monat und zum 1. Juni 2016 um weitere 2,4 Prozent.

Der Arbeitgeberverband bezifferte das Volumen der zweistufigen Erhöhungen auf 5 Prozent. Um der unterschiedlichen Situation der einzelnen Betriebe Rechnung zu tragen, seien aber auch Öffnungsklauseln vereinbart worden. Der Tarifvertrag läuft den Angaben zufolge bis zum 31. Januar 2017. Außerdem wurde ein Altersteilzeit-Tarifvertrag abgeschlossen.

"Das Ergebnis sichert den Beschäftigten eine faire Teilhabe", erklärte der Verhandlungsführer der IG Metall, Manfred Menningen. Wolfgang Brinkmann, Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite, ließ mitteilen: "Wir haben ein Ergebnis erzielt, das für die meisten unserer Betriebe die Grenze der Belastbarkeit markiert." Nach Angaben des Gesamtverbandes Textil+Mode arbeiten zwei Drittel, also rund 66 000 Beschäftigte in der Textilindustrie, in Betrieben mit Tarifbindung. Darunter sind Unternehmen wie Hugo Boss (Metzingen) oder Escada (München).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nackig Tennis spielen und Kegeln? In Giengen geht das

FKK-Fitness? Und das im beschaulichen Giengen? Das kann doch nicht wahr sein, oder etwa doch? weiter lesen

227JT