Freizeitpark-Branche in Größenklassen

|

Die deutsche Branche der Freizeitparks ist stark von Mittelständlern geprägt. Neun von zehn Anbietern sind Familienbetriebe. Dass diese nicht sonderlich auskunftsfreudig sind, bekommt selbst der eigene Verband VDFU zu spüren. Über Gästezahlen, Umsatz oder gar Gewinn spricht man nicht einmal hinter vorgehaltener Hand.

Gemessen an den Besucherzahlen von mehr als 1 Million pro Jahr spielen sieben VDFU-Mitglieder in der obersten Klasse, unter anderem der Europapark und das Legoland. Der Freizeitpark Tripsdrill (bei Heilbronn) und der Playmobil-Funpark (Zirndorf) kommen auf mehr als 600 000 Besucher. Das Ravensburger Spieleland kommt auf mehr als 300 000 und rangiert damit in der dritthöchsten Größenklasse. amb

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Albi: Edeka übernimmt Mitarbeiter

Der Edeka-Verbund hat am Freitag das komplette Unternehmen der Albi GmbH & Co. KG in Bühlenhausen übernommen. weiter lesen