Berlin mindert Wirtschaftskraft pro Kopf in Deutschland

|
Würde man die Stadt Berlin und ihre Bewohner herausrechnen, wäre das BIP je Einwohner um 0,2 Prozent höher. Foto: Paul Zinken  Foto: 

Die Hauptstädte der Europäischen Union erhöhen in der Regel die Wirtschaftskraft ihres jeweiligen Landes. Berlin ist eine Ausnahme, wie das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) errechnet hat.

Würde man die Bundeshauptstadt und ihre Bewohner herausrechnen, wäre das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Einwohner um 0,2 Prozent höher, heißt es in einer Analyse der Kölner Forscher. Das IW verwendete für seine Berechnung Daten des Europäischen Statistikamtes Eurostat aus dem Jahr 2015.

Viele EU-Hauptstädte spielen dagegen auch wirtschaftlich eine herausragende Rolle und ziehen die Wirtschaftsleistung pro Kopf nach oben. So wäre das Bruttoinlandsprodukt Griechenlands nach der Analyse des Instituts ohne Athen 19,8 Prozent geringer ausgefallen. Fast genauso stark ist Bratislava in der Slowakei: Ohne ihre Hauptstadt hätte das BIP pro Einwohner dort um 18,9 Prozent niedriger gelegen.

Ließe man die jeweilige Hauptstadt außen vor, schrumpfte auch die Wirtschaftsleistung in Frankreich (minus 14,8 Prozent), Tschechien (minus 14,2), Dänemark (minus 14,2) und den meisten anderen EU-Ländern.

Das IW erklärt die relativ schwache Position Berlins mit dem föderalistisch organisierten deutsche Staat, der viele verschiedene Wirtschaftszentren habe - häufig auch im ländlichen Raum mit zahlreichen Mittelständlern. Außer Berlin hat allenfalls noch Rom im eigenen Land ökonomisch einen schweren Stand. Die italienische Hauptstadt hebt das BIP pro Einwohner nur ganz leicht an. Das liege wohl vor allem an der Stärke der anderen Wirtschaftszentren Mailand und Turin, schreiben die IW-Experten.

IW-Studien zu Wirtschaft und Politik

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen