"Der Kunde muss sich bewegen"

|

Banken und Sparkassen zahlen nicht zuletzt deshalb so wenig Zinsen, weil die Kunden dies einfach hinnehmen. "Die Banken wären doch verrückt, wenn sie dem Kunden mehr geben. Der ist ja offenbar zufrieden", sagt Max Herbst von der Frankfurter Finanzberatung FMH. "Der Kunde muss sich bewegen und auf seine Bank zugehen", empfiehlt der Anlageexperte.

Denn die wichtigste Messlatte für die Höhe der Sparzinsen, der Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB), wird wegen der europäischen Schuldenkrise keine rasche Trendwende erleben. Wie drastisch sich die Leitzinssenkungen der EZB auf die Sparzinsen auswirkten, zeigt sich im Rückblick: Bei einem Leitzins von 4,25 Prozent betrug Anfang November 2008 der Durchschnittszins für ein Tagesgeldkonto 4,50 Prozent - bei einer Anlagesumme von 5000 Euro. otr

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

SSV Ulm 1846 Fußball gewinnt 2:1 gegen VfB Stuttgart II

Am Freitag um 19 Uhr empfing der SSV Ulm 1846 Fußball den VfB Stuttgart II im Donaustadion. weiter lesen