Wirtschaft

Autos von Volkswagen verkaufen sich trotz des Abgasskandals derzeit gut. Foto: Julian Stratenschulte

Trotz Dieselskandal: Marke VW verkauft wieder mehr Autos

Die Marke VW hat trotz des Abgasskandals erstmals seit Monaten wieder ein kräftiges Plus bei den Autoverkäufen eingefahren. Die weltweiten Auslieferungen wuchsen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,7 Prozent auf 492 800 Autos, wie das Unternehmen in Wolfsburg mitteilte. mehr

Die Deutsche Bahn kommt voran: Bahnchef Rüdiger Grube sprach von "ersten wirtschaftlichen Erfolgen" des vor einem Jahr begonnenen Konzernumbaus. Foto: Martin Gerten

Deutsche Bahn mit besseren Halbjahreszahlen

Die Deutsche Bahn hat im ersten Halbjahr ihr Geschäftsergebnis verbessert. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern ohne Sonderfaktoren (Ebit bereinigt) lag nach Unternehmensangaben bei 1,007 Milliarden Euro, das sind 117 Millionen Euro mehr als im Vorjahreszeitraum. mehr

Das Konzernergebnis beläjuft sich auf 1,6 Millionen Euro. Foto: Daniel Karmann

Aufwärtstrend bei Puma dank Fußball-EM

Dank der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich hat der Sportartikelhersteller Puma im zweiten Quartal weiter zugelegt. mehr

Solarworld beschäftigt weltweit rund 3800 Menschen. Foto: Oliver Berg

Solarworld muss 720 Millionen Euro Schadenersatz zahlen

Ein verlorener Prozess in den USA bedroht das Bonner Solarunternehmen Solarworld. 720 Millionen Euro Schadenersatz könnte Solarworld nicht aufbringen. Noch gibt es eine Berufungsmöglichkeit vor Gericht und die kleine Hoffnung auf eine Verhandlungslösung. mehr

Mit den neuen Sicherheitskräften reagiert die Bahn auf die jüngste Terrorwelle in Deutschland, berichtet die "Bild"-Zeitung (Mittwoch) unter Berufung auf Konzernkreise. Foto: Jan Woitas

Bahn stellt mehr Sicherheitskräfte ein

Mit mehr Sicherheitspersonal will die Deutsche Bahn auf die jüngsten Gewalttaten in Deutschland reagieren. "Wir planen, in den nächsten Jahren bei der DB Sicherheit zusätzlich mehrere Hundert Mitarbeiter einzustellen sowie deren Ausbildung und Qualifizierung zu verbessern". mehr

Der kalifornische Computerhersteller Apple. Foto: Christoph Dernbach/Archiv

Apple stemmt sich gegen iPhone-Rückgang

Die Zahlen bei Apple haben sich bereits zum zweiten Mal in Folge verschlechtert. Doch ganz so schlimm, wie Analysten vorhergesagt hatten, fiel das Ergebnis dann nicht aus. Bei Dienstleistungen kann Apple zulegen. Außerdem schlug sich das iPad besser als erwartet. mehr

Twitter-Mitgründer Jack Dorsey der im letzten Jahr den glücklosen Dick Costolo auf dem Chefposten ersetzt hatte, kann die in ihn gesetzten Hoffnungen bislang kaum erfüllen. Foto: Andrew Gombert

Twitter enttäuscht Anleger - Aktienkurs bricht ein

Prominente aus Politik, Sport und Showbusiness schwören auf Twitter als Kommunikationskanal. Und auch bei großen Nachrichtenlagen spielt der Kurznachrichtendienst inzwischen eine tragende Rolle. Das schlägt sich allerdings nicht in den Geschäftszahlen nieder. mehr

BASF konzentriert sich nun nach eigenen Angaben weiter auf Kosteneinsparungen und Restrukturierungsmaßnahmen. Foto: Uwe Anspach

Ölpreis und Tauschgeschäft bescheren BASF Gewinneinbruch

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF bekommt weiter die niedrigen Ölpreise zu spüren. Aber auch die Abgabe des Gashandels- und -speichergeschäfts an Gazprom macht sich deutlich in der Bilanz bemerkbar. mehr

Die Erträge - die gesamten Einnahmen der Bank - sackten um 20 Prozent auf 7,4 Milliarden Euro ab. Foto: Arne Dedert/Archiv

Deutsche Bank nach turbulentem Quartal nur mit Mini-Gewinn

Die stolze Deutsche Bank hält sich gerade noch so in den schwarzen Zahlen. Der drastische Umbau schlägt sich deutlich in der Bilanz nieder. Konzernchef Cryan sieht jedoch Fortschritte. mehr

Die US-Notenbank in Washington. Foto: Rainer Jensen/Archiv

US-Notenbank wird weiter abwarten

Was tut die Fed? Vermutlich nichts, schätzen Volkswirte. Der Leitzins in den USA wird nach fast einhelliger Einschätzung von Volkswirten und der Finanzmärkte in der Spanne von 0,25 bis 0,50 Prozent bleiben. mehr

Der Konsumklimaindex im August wird höchstwahrscheinlich von 10,1 Punkten auf 10,0 Zählern sinken. Symbolbild: Friso Gentsch/Archiv Foto: Friso Gentsch

Brexit-Votum drückt auch auf Verbraucherstimmung in Deutschland

Vielen Firmenchefs treibt das Brexit-Votum seit Wochen Sorgenfalten auf die Stirn; sie fürchten mit dem EU-Austritt Großbritanniens um einen wichtigen Absatzmarkt. Inzwischen fühlen sich auch Verbraucher zunehmend verunsichert - das trübt das Konsumklima. mehr

Ein Fahrzeug der Vorfeldaufsicht auf dem Vorfeld des Flughafens von Frankfurt am Main vor Flugzeugen. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Luftverkehrsgewerkschaft: Urteil zum Streikrecht schockiert

Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Luftverkehr, Nicoley Baublies, hat das Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Friedenspflicht im Streikrecht kritisiert. mehr

Schwächere Preise für Öl und Erdgas machen auch dem Cheimieriesen BASF zu schaffen. Foto: Uwe Anspach/Archiv

Schwaches Öl- und Gasgeschäft drückt auf BASF-Bilanz

Schwächere Geschäfte mit Öl und Gas schmälern Experten zufolge den Gewinn des Chemieriesen BASF. Heute legt der weltgrößte Chemiekonzern seine Bilanz zum zweiten Quartal und ersten Halbjahr vor. mehr

Nach Ansicht von Konzernchef John Cryan könnte die Deutsche Bank vom Brexit profitieren, weil das Institut sowohl in London als auch in Frankfurt stark vertreten sei. In der Phase der Unsicherheit werde die Deutsche Bank für europäische Konzerne umso wichtiger- Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Deutsche Bank müht sich um bessere Zeiten

Es war - mal wieder - ein turbulentes Quartal für die Deutsche Bank. Ob zumindest die Geschäftszahlen Grund zu Optimismus bieten, zeigt sich diese Woche. mehr

Ein Mitarbeiter der Vorfeldaufsicht weist ein Flugzeug zu seiner Parkposition. Der Streik der kleinen Gewerkschaft war laut Arbeitsgericht rechtswidrig.

Fluglotsen müssen dem Unternehmen Fraport Schadenersatz zahlen

Der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) kommt ein Verstoß gegen die Friedenspflicht bei einem mehrtägigen Streik am Frankfurter Flughafen teuer zu stehen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) wertete den Arbeitskampf der Vorfeldlotsen im Februar 2012 am Dienstag als rechtswidrig. Mit Kommentar von Helmut Schneider: Dies ist ein gutes Signal. mehr

Kommentar Streik: Dies ist ein gutes Signal

Niemand stellt Streiks in Abrede. Gleichwohl darf das Streikrecht nicht überdehnt werden, ist die Ansicht unseres Redakteurs Helmut Schneider. mehr

Tatort Prüfstand. Hier fanden die Abgasmanipulationen von VW statt.

US-Gericht genehmigt Milliarden-Vergleich im VW-Dieselskandal

VW macht einen großen Schritt bei der Bewältigung der Abgas-Affäre: Der zuständige Richter hat dem milliardenschweren Vergleichsentwurf zur Beilegung Hunderter Zivilklagen in den USA seine vorläufige Zustimmung gegeben. Bis Entschädigungen fließen, dauert es aber noch. mehr

Gert G. Wagner ist für die Pflichtversicherung für Selbstständige.

Rentenexperte Gert G. Wagner: "Nicht alle Eier in einen Korb legen"

Im internationalen Vergleich steht die deutsche Rentenversicherung viel besser da, als Kritiker meinen, sagt der Rentenexperte Gert G. Wagner. mehr

Analyse: Jeder zweite Arbeitnehmer will deutlich mehr oder weniger arbeiten

Etwa jeder zweite Arbeitnehmer würde seine Arbeitszeit gern um mindestens fünf Stunden pro Woche reduzieren oder aufstocken. Mehr arbeiten möchten vor allem Frauen. mehr

Sky ist nach langen entbehrungsreichen Jahren erfolgreich. Unser Bild zeigt eine Fernsehkamera am Spielfeldrand eines Fußball-Bundesligaspiels.

Pay-TV erobert in Deutschland immer mehr Marktanteile

Als das Bezahlfernsehen vor 20 Jahren in Deutschland antrat, zweifelten viele, ob es sich halten kann. Heute stehen einige Sender gut da – allen voran Sky. mehr

Politiker gelten als unsichere Kreditnehmer

Die Sparkassen vermelden massive Einbrüche bei Immobilienkrediten. Verbandschef  Peter Schneider macht die deutsche Politik verantwortlich. mehr

Jede dritte gemeldete offene Stelle ist Job in Leiharbeit

Viele offene Arbeitsstellen sind weiterhin Jobs in der Leiharbeit. Linksfraktionsvize Ernst fordert deshalb eine "strikte" Begrenzung dieser Jobs. mehr

Ungünstiges Wetter: Deutscher Schuhhandel mit Umsatzeinbußen

Das Wetter ist schuld: Zwei Prozent Umsatzeinbußen verzeichnet der deutsche Schuhhandeln im ersten Halbjahr. Die Saisonschuhe waren Ladenhüter. mehr

Mytaxi fusioniert mit Hailo zu Europas größtem Taxi-Netzwerk

Der deutsche Autoriese Daimler will nicht nur Autos verkaufen, sondern komplette Mobilitätslösungen anbieten. Zwei Jahre nach der Übernahme von Mytaxi weiten die Stuttgarter nun ihr Taxi-Engagement aus und verleiben sich die britische Taxi-App Hailo ein. mehr

26. Juli 2016

Im VW-Diesel-Skandal erweitert sich der Kreis der Verdächtigen. Die Braunschweiger Staatsanwaltschaft sieht Verdachtsmomente gegen vier weitere Personen. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

US-Gericht genehmigt Milliarden-Vergleich im VW-Dieselskandal

VW macht einen großen Schritt bei der Bewältigung der Abgas-Affäre: Der zuständige Richter hat dem milliardenschweren Vergleichsentwurf zur Beilegung Hunderter Zivilklagen in den USA seine vorläufige Zustimmung gegeben. Bis Entschädigungen fließen, dauert es aber noch. mehr

Die Deutsche Börse hat die erforderliche Mehrheit der Aktionäre, um mit der Londoner Börse zu fusionieren. Die beiden Konzerne wollen eine europäische Superbörse schmieden. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Deutsche Börse: Aktionärs-Mehrheit für LSE-Fusion erreicht

Es war eine Zitterpartie - doch am Ende kann der Vorstand der Deutschen Börse aufatmen: Die Aktionäre stellen sich mit der erforderlichen Mehrheit hinter den Plan zum Zusammenschluss mit der Londoner Börse. Durch ist die Fusion damit aber noch lange nicht. mehr

Schaufenster eines Volkswagen-Händlers in Boston: Foto: Adam Glanzman

US-Gericht genehmigt Milliarden-Vergleich im VW-Skandal

Volkswagen hat im Mammut-Rechtsstreit um manipulierte Abgaswerte vorerst grünes Licht vom zuständigen mehr

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat in einem Verfahren gegen die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) wegen eines unrechtmäßigen Streiks gewonnen. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Fraport gewinnt Millionenklage gegen Lotsengewerkschaft

Wann muss eine Gewerkschaft für den Schaden durch einen Arbeitskampf haften? Wenn der Streik rechtswidrig ist. Dafür reicht nach einem Grundsatzurteil des Bundesarbeitsgerichts bereits eine Forderung, bei der die Friedenspflicht noch gilt. mehr

Osram hat seine Lampensparte an einen Käufer in China verkauft. Das unter Ledvance firmierende Geschäft mit gut 9000 Mitarbeitern geht an ein Konsortium um den chinesischen LED-Spezialisten MLS. Foto: Matthias Balk/Archiv

Osram verkauft Lampensparte an chinesisches Konsortium

Osram verkauft sein Lampengeschäft wie erwartet an chinesische Investoren. Für die rund 9000 Beschäftigten war bereits im Vorfeld ein Paket an Sozialvereinbarungen geschnürt worden. Kuka lässt grüßen. mehr

Im vergangenen Quartal ließ der Andrang bei McDonald's schon wieder erheblich nach. Foto: Peter Kneffel

McDonald's enttäuscht mit mageren Quartalszahlen

Mit ganztägigem Frühstück und Sonderangeboten im schwierigen US-Markt schien McDonald's auf gutem Weg aus der Krise. Doch der Aufschwung der größten Schnellrestaurantkette droht schon wieder zu verpuffen. mehr

unternehmen[!] - das Wirtschaftsmagazin im Südwesten

Liebe Leserin, Lieber Leser,

Nachhaltigkeit ist ein großes Wort, das zuweilen reichlich überstrapaziert wird. Im grün-schwarzen Koalitionsvertrag kommt es 137mal auf 140 ...
zum Heft