Ulm/Neu-Ulm:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
24°C/13°C

Wirtschaft

Kein Kaufrausch bei Zalando

Am 1. Oktober ist es soweit, dann wird der Berliner Internet-Händler Zalando für Bekleidung und Schuhe an der Börse notiert. Mit dem Kapital will Zalando zum Shoppen gehen, allerdings gezielt und dosiert. mehr

Alles Bio oder was?

Wer Bio-Produkte kaufen will, hat mehrere Möglichkeiten: Wochenmarkt, Hofladen, Bio-Supermarkt oder man greift zu gekennzeichneter Ware beim Discounter. Doch ist dort wirklich alles so bio, wie es verspricht? mehr

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel geht auf TTIP-Kritiker ein.

Gabriel verspricht kritische TTIP-Gespräche

Die Kritik am geplanten Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA nimmt zu. Aber auch innerhalb der SPD wächst die Ablehnung. mehr

Diesen Bohrturm betreibt Wintershall in Bedernau in Bayern.

Auf Ölsuche im Allgäu

Die weltweite Öl-Nachfrage macht derzeit auch die Suche nach und das Geschäft mit kleinen Vorkommen lukrativ. Auch im Allgäu wird nach jahrzehntelanger Pause wieder nach dem Schwarzen Gold gebohrt. mehr

Schonfrist für treue Arbeitnehmer

Eine 31-Jährige wollte auch für jüngere Arbeitnehmer längere Kündigungsfristen durchsetzen. Sie scheiterte damit nun vor dem Bundesarbeitsgericht. mehr

Notizen vom 19. September 2014

Kein Kauf in Spielen Kinder dürfen in Internetspielen nicht zum Kauf animiert werden, bestätigte der Bundesgerichtshof ein älteres Urteil (Az: I ZR 34/12). Eine Begründung liegt nicht vor. Bei vielen Spielen sind Software und Teilnahme kostenlos. mehr

Zahlen & Fakten

Deutsche IT-Technik Als Folge des Abhör-Skandals um den Geheimdienst NSA planen IT-Entscheider in deutschen Unternehmen verstärkt Geräte und Dienstleistungen der Informationstechnik aus Deutschland einzukaufen. Nach einer Umfrage denken 21 Prozent zumindest darüber nach. mehr

Zusatzgebühr für Fluggepäck ist rechtens

Fluggesellschaften dürfen für aufgegebenes Gepäck Zusatzgebühren verlangen. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschieden. mehr

Widerstand bei Osram gegen Stellenabbau

Gegen den geplanten Stellenabbau beim Licht-Konzern Osram formiert sich Widerstand. Für Montag rief die IG Metall zu einem Aktionstag mit Protestkundgebungen an den Osram-Standorten in Berlin und Augsburg auf. Dort sollen jeweils hunderte Stellen gestrichen werden. mehr

EU-Bericht fordert mehr Migration und Mobilität

Als Reaktion auf Fachkräftemangel und die Alterung der Gesellschaft muss Europa einem Bericht zufolge verstärkt auf Einwanderung und Mobilität von Arbeitskräften setzen. mehr

Händler orientieren sich an Fed

Die Hoffnung auf eine Fortsetzung der aktienfreundlichen US-Geldpolitik hat den Deutschen Leitindex gestern angetrieben. Die US-Notenbank Fed hatte am Vorabend keine Änderungen angekündigt. mehr

Kommentar: Abwarten kann sich lohnen

Schrei vor Glück oder schick's zurück - mit diesem Motto ködert der Berliner Online-Modehändler Zalando seit Jahren Käuferinnen und Käufer. Mit großem Erfolg. Jetzt haben die Jung-Manager aus der Hauptstadt eine andere Klientel im Auge: Große und auch kleine Privatanleger. mehr

Bayer künftig ohne seine Kunststoffsparte

Der Pharma- und Chemieriese Bayer (Leverkusen) steht vor einem der größten Umbrüche in seiner Geschichte: Nach der traditionsreichen Chemie vor zehn Jahren plant der Vorstand nun auch eine Abspaltung der Kunststoffsparte. mehr

Weishaupt investiert kräftig

Weishaupt, Hersteller von Brennern, Wärmepumpen und Solartechnik, hat an seinem Hauptsitz in Schwendi (Kreis Biberach) rund 15 Mio. EUR in sein Forschungs- und Entwicklungszentrum investiert. Es wurde neu gestaltet und erweitert. Auf dem Werksgelände entstanden zwei neue, moderne Gebäudekomplexe. mehr

18. September 2014

Larry Ellison tritt als CEO von Oracle zurück und will künftig dem Verwaltungsrat vorstehen. Foto: Foto: Kimimasa Mayama/Pool

Oracle-Chef Ellison tritt als CEO zurück

Der CEO des US-Software-Konzerns Oracle, Larry Ellison, gibt sein Amt ab. Der Gründer des SAP-Wettbewerbers wird künftig dem Verwaltungsrat vorstehen und sich als CTO um die technische Entwicklung kümmern, wie das Unternehmen mitteilte. mehr

Die deutsche Modekette New Yorker muss Schadenersatz an den US-Jeans-Hersteller Levi's zahlen. Wie viel, ist noch offen. Foto: Axel Heimken

New Yorker muss Schadenersatz an Levi's zahlen

Die Po-Hosentaschen sind der Knackpunkt gewesen: Im Streit um Jeans-Plagiate muss die deutsche Modekette New Yorker Schadenersatz an den US-Jeanshersteller Levi's zahlen. Die genaue Höhe ist noch offen, Levi's verlangt 50 Euro pro verkaufter Hose. mehr

Dax gewinnt deutlich nach US-Zinsentscheid

Die Hoffnung auf eine Fortsetzung der aktienfreundlichen US-Geldpolitik hat den Dax am Donnerstag weiter angetrieben. Dazu kam laut Händlern der verhaltene Optimismus, dass die Schotten in ihrem Referendum für einen Verbleib bei Großbritannien stimmen. mehr

Zalando ist auf Kurs für den größten Technologie-Börsengang in Deutschland seit der Jahrtausendwende. Foto: Bodo Marks/Symbol

Börsengang soll Zalando bis zu 633 Millionen Euro bringen

Der Online-Modehändler Zalando ist auf Kurs für den größten Technologie-Börsengang in Deutschland seit dem Ende der Internet-Euphorie zur Jahrhundertwende. mehr

Langenscheidt hat den Markenrechtsstreit um die Farbe Gelb gegen einen Konkurrenten gewonnen. Foto: Uli Deck

Langenscheidt siegt im Markenstreit um die Farbe Gelb

Gelb ist seit fast sechs Jahrzehnten das Markenzeichen für Langenscheidt-Wörterbücher - die Farbe darf deshalb nicht von der Konkurrenz verwendet werden. Im Markenrechtsstreit um die Farbe Gelb hat der Bundesgerichtshof (BGH) nun dem Münchner Wörterbuchverlag recht gegeben. mehr

Das Logo der Bayer AG auf dem Dach eines Bürogebäudes in Berlin. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Symbol

Bayer spaltet Kunststoffsparte ab

Der Pharma- und Chemieriese Bayer steht vor einem der größten Umbrüche in seiner Geschichte: Nach der traditionsreichen Chemie vor zehn Jahren plant der Vorstand nun auch die Abspaltung der Kunststoffsparte sowie deren Börsengang. mehr

Schottlands Regierungschef Salmond spricht mit Unterstützern der Unabhängigkeitsbewegung. Foto: Teresa Dapp

Schottland-Abstimmung treibt auch Finanzmärkte um

Die Finanzmärkte schauen gebannt nach Schottland. Umfragen lassen ein denkbar knappes Ergebnis bei der Abstimmung über die Unabhängigkeit erwarten. mehr

Der Konzern plant dort eine Art Autostadt nach dem Vorbild des Konkurrenten VW in Wolfsburg. Foto: Yonhap

Hyundai gibt acht Milliarden für Grundstück in Seoul aus

Der geplante Kauf eines Grundstücks in Seoul für fast acht Milliarden Euro hat die Aktie des südkoreanischen Autoherstellers Hyundai auf Talfahrt geschickt. mehr

Die "Justitia", Göttin der Justiz und der Gerechtigkeit. Foto: Daniel Reinhardt

Längere Kündigungsfristen für treue Arbeitnehmer rechtmäßig

Wer jahrelang beim gleichen Unternehmen beschäftigt ist, dem steht auch weiterhin eine längere Kündigungsfrist zu. Das hat das Bundesarbeitsgericht am Donnerstag in Erfurt entschieden und damit die bisherige Regelung gebilligt (6 AZR 636/13). mehr

Die Euro-Skulptur leuchtet in Frankfurt am Main vor der alten Zentrale der Europäischen Zentralbank (EZB). Foto: Uwe Anspach/Symbol

Banken leihen sich 82,6 Milliarden Euro bei der EZB

Die neuen Geldspritzen der Europäischen Zentralbank (EZB) stoßen bei den Geschäftsbanken nur auf geringes Interesse. mehr

Ministerpräsident Shinzo Abe. Die Handelsbilanz Japans steckt seit 26 Monaten in den roten Zahlen. Foto: Franck Robichon

Japan erneut mit Handelsdefizit

Japan hat im August erneut ein Handelsdefizit verbucht. Der Fehlbetrag belief sich auf 948,5 Milliarden Yen (6,8 Mrd Euro), wie die Regierung in Tokio am Donnerstag auf Basis vorläufiger Daten bekanntgab. mehr

Bundesbankpräsident Jens Weidmann auf dem Gelände der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main. Foto: Arne Dedert/Archiv

EZB-Rat: Weidmann darf im Mai erstmals nicht mitstimmen

Im Mai 2015 darf Bundesbank-Vorstand Jens Weidmann erstmals keine Stimme bei den geldpolitischen Entscheidungen im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) abgeben. Das teilte die Notenbank am Donnerstag in Frankfurt mit. mehr

Acht Euro und fünfzig Cent. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Symbol

Mindestlohn gilt nicht zwingend im Ausland

Mindestlohnvorgaben bei öffentlichen Aufträgen gelten nicht automatisch für Subunternehmer im Ausland. mehr

Die Notenbank will noch einen "beträchtlichen" Zeitraum stillhalten. Foto: Jim Lo Scalzo

Fed lässt weiter auf Zinswende warten

Die erste Zinserhöhung seit der Finanzkrise und das Ende des ultrabilligen Geldes in den USA dürften sich noch etwas hinziehen. mehr

Im ersten Halbjahr 2014 wurden insgesamt fast 5,6 Milliarden Passagiere im Linienverkehr gezählt. Foto: Boris Roessler/Symbol

Gute Konjunktur füllt Busse und Bahnen im Nahverkehr

Die gute Konjunktur füllt Busse und Bahnen: Die Zahl der Fahrgäste im Nahverkehr wächst weiter. Sie lag im ersten Halbjahr 2014 bei 5,5 Milliarden, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Das waren 0,5 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2013. mehr

Der Pilotenstreik richtet sich gegen Sparpläne des Airline-Konzerns Air France-KLM. Foto: Etienne Laurent

Weiter massive Flugausfälle bei Air France

Der Streik der Piloten von Air France hat auch am vierten Tag des Ausstands zu massiven Behinderungen im französischen Flugverkehr gesorgt. mehr

unternehmen[!] - das Wirtschaftsmagazin im Südwesten

Liebe Leserin, Lieber Leser,

viele Chefs wollen vor allem eines: dass ihre Mitarbeiter funktionieren. Einfühlsamkeit bleibt oft auf der Strecke – mit teils fatalen ...
zum Heft

Singles & Flirt