Ulm/Neu-Ulm:

sonnig

sonnig
19°C/6°C

Wirtschaft

Amazon versteuert seine in Deutschland erwirtschafteten Gewinne nun auch in Deutschland. Foto: Henning Kaiser

Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern

Multinationale Konzerne schieben Gewinne über Ländergrenzen. Unter Ausnutzung legaler Regeln schaffen sie es, Steuern zu drücken. Der US-Onlinehändler Amazon kommt seinen Kritikern nun entgegen. Wieviel Gewinn in Deutschland überhaupt anfällt, ist indes nicht bekannt. mehr

DIHK-Präsident Eric Schweitzer: "Deutschland steckt in einer Gründungsmisere". Foto: Hannibal Hanschke / Archiv

Wirtschaft sieht "Gründungsmisere" in Deutschland

Die Wirtschaft beklagt eine "Gründungsmisere" in Deutschland. Nach Daten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) nimmt die Bereitschaft zur Gründung eines eigenen Unternehmens immer mehr ab, wie die Tageszeitung "Die Welt" berichtet. mehr

Griechenlands Regierungschef Tsipras bei einer Rede zu Mitgliedern seiner Partei. Foto: Pantelis Saitas

Athen will Verpflichtungen gegenüber Gläubigern erfüllen

Das Hin und Her im griechischen Schuldendrama nimmt kein Ende. Erst verschreckt Athen die Gläubiger mit immer neuen Drohungen, man werde fällige Schulden nicht zurückzahlen. Das monatelange Gerangel um Reformzusagen geht derweil weiter. mehr

Im Moment geht bei der Bahn alles nach Plan. Foto: Arno Burgi

Streikauswirkungen bei der Bahn sind "Geschichte"

Pünktlich zum Pfingstwochenende fuhren fast alle Züge der Deutschen Bahn wieder nach Plan. Die Streikauswirkungen seien "Geschichte", hieß es. Ob die Zukunft einen neuen Streik bereithält, entscheidet sich am Mittwoch. mehr

München dominiert auch die Börsenliga

Der Börsenwert der in der Bayernmetropole München ansässigen Unternehmen summiert sich auf über 330 Milliarden Euro. Da kann keine andere deutsche Stadt mithalten. mehr

Ursprünglich war die Eröffnung des BER für den Herbst 2011 geplant gewesen. Foto: Ralf Hirschberger

Bund schließt weitere Kostenrisiken beim BER nicht aus

Die Bundesregierung schließt nicht aus, dass der neue Hauptstadtflughafen BER noch teurer wird: "Bei einem Projekt in der Größenordnung und Komplexität des BER sind Kostenrisiken stets immanent." mehr

24. Mai 2015

Der griechische Premierminister Tsipras (r.) neben seinem Innenminister Nikos Voutsis im Athener Parlament. Foto: Yannis Kolesidis

Athen am Abgrund: IWF-Zahlung im Juni dürfte ausfallen

Der Schuldenstreit der Europäer mit den Griechen gewinnt wieder an Dramatik. Nur noch wenige Wochen, dann läuft das aktuelle Hilfsprogramm aus. Athen braucht dringend frische Kredite, denn die Regierung kann nicht mal mehr fällige Schulden zurückzahlen. mehr

Gianis Varoufakis hat bestätigt, dass er Gespräche bei einem Treffen der Eurogruppe Tonaufnahmen gemacht hat. Foto: Julien Warnand/Archiv

Varoufakis bestätigt Mitschnitte bei Eurogruppen-Treffen

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis sorgt wieder einmal für Aufregung: Er bestätigte, dass er während des informellen Treffens der Eurogruppe im April im lettischen Riga Tonaufnahmen gemacht habe. mehr

Baustelle Hauptstadtflughafen: Brandenburgs Ministerpräsident Woidke rechnet damit, dass der Flughafen wie geplant im zweiten Halbjahr 2017 in Betrieb gehen kann. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Woidke rechnet mit BER-Start im zweiten Halbjahr 2017

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) rechnet damit, dass der neue Hauptstadtflughafen BER wie geplant im zweiten Halbjahr 2017 in Betrieb gehen kann. mehr

Arbeiten an einem Mobilfunkmast in Berlin Kreuzberg. Ab 2018 sollen alle Funklöcher in Deutschland gestopft sein. Foto: Kay Nietfeld

Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein

Ein wichtiges Gespräch, eine eilige E-Mail - und plötzlich: Nichts. Mittendrin bricht die Verbindung ab. Funklöcher zum Beispiel auf dem Land oder in der Bahn sind nervig, sollen aber bald passé sein - ebenso wie teure Roaming-Gebühren im EU-Ausland. mehr

Verkehrsminister Alexander Dobrindt mahnt die GDL und die Deutschen Bahn im Schlichtungsprozesse aufeinander zuzugehen. Foto: Maurizio Gambarini

Dobrindt mahnt: "Ergebnis der Bahn-Schlichtung akzeptieren"

Für Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt müssen die Streiks bei der Bahn mit der vereinbarten Tarifschlichtung ein Ende haben. mehr

23. Mai 2015

Ein Schaffner gibt dem Lokführer das Zeichen zur Abfahrt. Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL ist beendet. Foto: Susann Prautsch

Fast alle Züge fahren wieder nach Plan

Pünktlich zum Pfingstwochenende fahren die Züge der Deutschen Bahn wieder nach Plan. Nur vereinzelt machen sich Nachwirkungen des Lokführerstreits bemerkbar. Beim Güterverkehr soll der Rückkehr zur Normalität etwas länger dauern. mehr

Wirtschaftlich liegt Griechenland am Boden, die Kassen sind leer, die Arbeitslosigkeit ist hoch. Foto: Arno Burgi+

Kraftprobe für Tsipras wegen Sparmaßnahmen

Die Verhandlungen der Geldgeber mit Griechenland schleppen sich hin. Athen schürt weiter Hoffnungen auf eine baldige Einigung. Doch aus Brüssel kommen wenig optimistische Signale. mehr

Spätestens 2017 werden die Briten über den Verbleib ihres Landes in der EU abstimmen. Foto: Federico Gambarini

Britische Notenbank spielt Folgen eines EU-Austritts durch

Die britische Notenbank rüstet sich für einen etwaigen Austritt Großbritanniens aus der EU. Die Bank of England hat eine Untersuchung in Auftrag gegeben, die mögliche Risiken eines Austritts beschreiben soll. mehr

Blick auf das Ikea-Einrichtungshaus in Hamburg-Altona. Foto: Daniel Reinhardt

Ikea rückt näher an die Innenstädte

Mit Innenstadtnähe und veganen Gemüsebällchen lockt Ikea eine urbanere Kundschaft. Dabei standen auch bei Konzernchef Peter Agnefjäll bisher eher Köttbullar auf dem Speiseplan. mehr

Dilma Rousseff ist seit Anfang 2011 Präsidentin von Brasilien. Foto: Fernando Bizerra Jr.

Brasilien kündigt Milliardenkürzungen im Haushalt an

Brasiliens Regierung hat für das laufende Jahr Etatkürzungen in Höhe von rund 70 Milliarden Reais (20,8 Milliarden Euro) angekündigt. Einschnitte gibt es vor allem beim Konjunkturprogramm PAC, durch das auch wichtige Infrastrukturprojekte finanziert und beschleunigt werden. mehr

Im Fernverkehr werden die Züge nach Angaben der Bahn heute nach Fahrplan rollen. Der Konzern erwartet aber ein sehr hohes Reiseaufkommen.

Züge fahren wieder nach Plan

Nach ziemlich turbulenten Tagen sollen die Züge der Deutschen Bahn heute wieder laut Fahrplan unterwegs sein. Im Tarifkonflikt mit der Gewerkschaft EVG steht die Bahn vor einer Einigung. mehr

Billigste Spritpreise gibt es von 18 bis 20 Uhr

Pfingsten ohne Spritpreisexplosion: Die Fahrt zur Zapfsäule wird für die Autofahrer in diesen Tage nicht zum Ärgernis. Gleichwohl sind Benzin und Diesel wieder deutlich teurer als zu Jahresbeginn. mehr

Der Export bremst die Wirtschaft

Die Binnenkonjunktur bleibt der Wachstumsmotor in Deutschland. Der Außenhandel bremst dagegen das Wirtschaftswachstum etwas. mehr

Ingolstadt hat viele Gesichter. Unser Bild zeigt die Altstadt mit dem Audi-Werk im Hintergrund.

Ingolstadt boomt

Aufstieg ins Fußball-Oberhaus, Eishockey-Vizemeister: Ingolstadt kann's. Doch der sportliche Erfolg ist nur Teil der Entwicklung von Deutschlands jüngster Großstadt. Wirtschaftlich kann es Ingolstadt auch. mehr

Daimler baut Werke in Berlin und Bremen aus

Der Autokonzern Daimler will rund 500 Mio. EUR in das Mercedes-Benz-Werk in Berlin-Marienfelde investieren. Das teilte der Stuttgarter mit. Das Werk in Berlin soll zum "Hightech-Standort für die Komponentenfertigung" ausgebaut werden. mehr

ENBW bietet 500 Millionen Euro für Prokon

Der Energiekonzern ENBW will das insolvente Windkraftunternehmen Prokon für 550 Mio. EUR übernehmen. mehr

Schwarz-Gruppe ist Europas größter Händler

Die Schwarz Gruppe um den Discounter Lidl und die Supermarktkette Kaufland hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2014 deutlich gesteigert und sich zu Europas größtem Händler aufgeschwungen. mehr

Audi macht Tempo bei Digitalisierung

Die VW-Tochter Audi treibt die Vernetzung im Auto in China voran. mehr

Großfusion in der Milchwirtschaft

Allianz in der Milchbranche: Das größte deutsche Molkereiunternehmen, DMK Deutsches Milchkontor, fusioniert mit dem niederländischen Käsehersteller DOC Kaas. mehr

Experte: Aktienmarkt vom Devisenhandel abhängig

Seit Wochen lässt der Dax eine klare Richtung vermissen. mehr

RANDNOTIZ: Du bist, was du essen sollst

Du bist, was du isst. Hat der Philosoph Ludwig Feuerbach gesagt, der nachweislich nicht die Kundenzeitschrift der Bausparkasse Schwäbisch-Hall bekommen hat. mehr

22. Mai 2015

Seit Mai 2013 will Verdi für die Amazon-Mitarbeiter in Deutschland eine Bezahlung nach dem Einzelhandelstarif erreichen. Foto: Jan-Philipp Strobel

Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig

Seit Ostern wurde beim Versandhändler Amazon nicht mehr gestreikt. Jetzt meldete sich Verdi am Standort Leipzig wieder zu Wort. mehr

Auf der Gläubigerversammlung am 2. Juli müssen die rund 100 000 Gläubiger entscheiden, ob sie als Eigentümer die Prokon-Windparks im Rahmen einer Genossenschaft fortführen oder das Vermögen an die EnBW verkaufen wollen. Foto: Julian Stratenschulte

EnBW will Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen

Intensives Werben um die insolvente Windenergiefirma Prokon: 550 Millionen Euro in bar will die EnBW dafür hinlegen. Die Karlsruher empfehlen sich als solider Investor - und warnen vor Risiken des konkurrierenden Genossenschaftsmodells. mehr

Die Preise für Benzin und Diesel schwanken an ein und derselben Tankstelle um bis zu 20 Cent je Liter - je nach Tageszeit. Foto: Tobias Hase/Archiv

Benzinpreis vor Pfingsten stabil

Nach ihrem Tiefstand im Januar sind die Benzin- und Dieselpreise langsam aber stetig wieder gestiegen. Seit einigen Wochen präsentiert sich der Markt relativ stabil. mehr

unternehmen[!] - das Wirtschaftsmagazin im Südwesten

Liebe Leserin, Lieber Leser,

die deutsche Wirtschaft steht auf der Sonnenseite der Konjunktur. Angesichts des schwachen Euro und der guten Konsumlaune der Verbraucher ...
zum Heft

Singles & Flirt