US-Stars sammeln Millionen für Sturm-Opfer

|
Vorherige Inhalte
  • Der Erlös des Spendenmarathons, bei dem auch Julianne Moore war, soll verschiedenen Hilfsorganisationen zu Gute kommen. Foto: John Salangsang/Invision 1/7
    Der Erlös des Spendenmarathons, bei dem auch Julianne Moore war, soll verschiedenen Hilfsorganisationen zu Gute kommen. Foto: John Salangsang/Invision Foto: 
  • Beim Spendenmarathon, bei dem auch die Sängerin Barbra Streisand dabei war, kamen 15 Millionen Dollar zusammen. Foto: John Salangsang/Invision 2/7
    Beim Spendenmarathon, bei dem auch die Sängerin Barbra Streisand dabei war, kamen 15 Millionen Dollar zusammen. Foto: John Salangsang/Invision Foto: 
  • Luis Fonsi kam für den Spendenmarathon nach LA. Foto: John Salangsang/Invision 3/7
    Luis Fonsi kam für den Spendenmarathon nach LA. Foto: John Salangsang/Invision Foto: 
  • Auch Jamie Foxx sammelte bei dem Spendenmarathon „Hand in Hand: A Benefit for Hurricane Harvey Relief“ mit. Foto: John Salangsang/Invision 4/7
    Auch Jamie Foxx sammelte bei dem Spendenmarathon „Hand in Hand: A Benefit for Hurricane Harvey Relief“ mit. Foto: John Salangsang/Invision Foto: 
  • Marcia Gay Harden setzte sich auch für die Wirbelsturm-Opfer ein. Foto: John Salangsang/Invision 5/7
    Marcia Gay Harden setzte sich auch für die Wirbelsturm-Opfer ein. Foto: John Salangsang/Invision Foto: 
  • Jay Leno kam auch zum TV-Spendenmarathon in den Universal Studios Back Lot in Los Angeles. Foto: John Salangsang/Invision 6/7
    Jay Leno kam auch zum TV-Spendenmarathon in den Universal Studios Back Lot in Los Angeles. Foto: John Salangsang/Invision Foto: 
  • Ein Herz für die Wirbelsturm-Opfer: Taboo. Foto: John Salangsang/Invision 7/7
    Ein Herz für die Wirbelsturm-Opfer: Taboo. Foto: John Salangsang/Invision Foto: 
Nächste Inhalte

Stars wie Beyoncé, George Clooney, Julia Roberts, Barbra Streisand und Reese Witherspoon haben mit einem TV-Spendenmarathon Geld für die Opfer der Wirbelstürme „Harvey“ und „Irma“ gesammelt.

Bei der Veranstaltung am Dienstagabend (Ortszeit) kamen nach ersten Angaben rund 15 Millionen Dollar (etwa 12,5 Millionen Euro) zusammen. „Der Refrain, den man von Corpus Christi bis Key West und wieder zurück hört, lautet: "Ich habe alles verloren"“, sagte Schauspieler Justin Timberlake. „Millionen von Menschen brauchen Hilfe.“ Der Erlös des Spendenmarathons soll verschiedenen Hilfsorganisationen zufließen, die nach den Katastrophen in Texas durch „Harvey“ und in Florida durch „Irma“ im Einsatz sind.

Bericht des Rolling Stone

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Millionenraub auf A8: Urteile gegen Angeklagte erwartet

Zehn Monate nach einem fingierten Autobahnüberfall auf einen Werttransporter mit einer Millionenbeute werden am Donnerstag die Urteile erwartet. weiter lesen