Trend zu langen Nasenhaaren: Immerhin hält’s warm

Bisher galt es als oberstes kosmetisches Gebot, sich die Nasenhaare zu entfernen – möglichst restlos. Doch nun kehrt sich der Trend um: hin zu langen ondulierten Härchen.

|
Auf Instagram voll im Trend: Nasenhaarverlängerungen wie diese hier.  Foto: 

In weiten Teilen des Landes steht zwar ein sonniges Herbstwochenende bevor – dass es draußen kälter wird, lässt sich trotzdem nicht leugnen. Wer schnell friert, bleibt also drin oder muss sich was einfallen lassen. Pelz – ob nun echt oder nicht – hat sich da bewährt: Als Mütze, als Schal und natürlich als Mantel. Findige Aufmerksamkeitsheischer haben nun auch ihre Fingernägel mit Fell geschmückt – und ihre Nasen. Anstatt die Nasenhaare zu entfernen, wie das bislang üblich war, werden sie nun gehegt, gepflegt und verlängert.

Das sieht bizarr aus, kann aber Leben retten. Und das nicht nur, weil es so schön wärmt. Seit Jahren warnen Hals-Nasen-Ohren-Ärzte davor, sich die kleinen Härchen auszuzupfen. Schließlich filtern Nasenhaare die eingeatmete Luft, bevor sie in die Lunge gelangt. Und wenn die Haarwurzel verletzt wird, kann sich die Entzündung bis ins Gehirn ziehen. Welch grausige Vorstellung.

Auch vom Abfackeln der Härchen mit einem Feuerzeug wird dringend abgeraten – hier sind die Gründe noch naheliegender. Wer auch Nasentrimmer und Nagelschere nicht einsetzen will, dem bleibt nur, die Haare sprießen zu lassen. Nach längerer Zeit sieht das zwar so aus, als hätte man sich zwei Spinnen in die Nasenlöcher gestopft. Dafür, so kann man jetzt sagen, man liegt damit im Trend. Zumindest im Internet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße war auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse hatten massive Verspätung. weiter lesen