Sigourney Weaver wird in San Sebastián geehrt

|
Sigourney Weaver 2013 in London. Foto: Facundo Arrizabalaga

Unter Regisseuren wie Ridley Scott, Peter Weir, James Cameron, Ang Lee, Roman Polanski, Mike Nichols oder David Fincher habe die 66 Jahre alte US-Amerikanerin ("Alien") "bei vielen der wichtigsten Produktionen der vergangenen 40 Jahre Hauptrollen gespielt", teilten die Organisatoren am Dienstag mit. 

Die 64. Ausgabe des Festivals von San Sebastián beginnt am 16. September (bis 24.). Dann soll in der nordspanischen Küstenstadt nach Angaben der Organisatoren am 21. September auch Weavers jüngster Film "A Monster Calls" (Sieben Minuten nach Mitternacht) europäische Premiere feiern. In dem Fantasy-Film des Spaniers Juan Antonio Bayona spielen neben Weaver unter anderem auch Liam Neeson, Felicity Jones und Toby Kebbell mit.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wahlkampf-Endspurt: Angela Merkel auf dem Ulmer Münsterplatz

Zwischen 3000 und 4000 Menschen sind am Freitagnachmittag zur Kanzlerin auf den Münsterplatz gekommen. Darunter auch gut 200 Protestierer mit AfD-Plakaten. weiter lesen