Seitenblick: Eier verstecken will gelernt sein

Also, bei uns daheim ist Ostern eine große Sache – nicht, was den monetären Wert der Geschenke angeht, sondern das Drumherum.

|

Tage vorher marschieren die Kinder mit dem Opa in den Wald, auf der Suche nach Weidenruten und Moos, um die Nester zu bauen. Wir Eltern sind nur als Hasen gefragt, und das ist eine Herausforderung.

1. Das richtige Timing. Wer zu früh rausgeht, den bestraft das Wetter. Denn an Ostern ist es immer zu warm, zu nass oder zu kalt. Für Schokohasen, Bücher oder Grußkarten eine reale Bedrohung. Ist man zu spät dran, lauern die Bälger schon hinter den Jalousien und schielen durch die Ritzen.

2. Das gute Versteck. Die Eier, egal ob Schoko oder Öko, kommen natürlich nicht ins Nest, sondern werden versteckt. Es ist ein Heidenspaß, wenn die Kinder durch den Garten jagen, während man selbst mit der Kaffeetasse gemütlich im Warmen sitzt und Zeitung liest. Gute Verstecke bedeuten lange österliche Ruhe. Aber Vorsicht: am Ende immer nachzählen, ob alle da sind. Sonst findet Opa sie im Herbst beim Umgraben, oder die Katze buddelt sie aus. Das ist gar nicht lecker.

Punkt 3: Spaß mit dem Nachbarn. Wohl dem, der Frühaufsteher-Kinder hat. Denn dann kann man sich noch prima gemeinsam über den Nachbarn lustig machen, wie er im Schlafanzug mit Schlappen an den Füßen durch den Garten hoppelt.uwe

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Unsere neue Seite

Zusammen leben Vater, Mutter, ein bis zwei Kinder – Familie geht weit über das klassische Bild früherer Zeiten hinaus. Dem wollen wir mit unserer neuen Seite Rechnung tragen. Aktuelle Themen rund um das „Zusammen leben“ werden wir aufgreifen,

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auf der Ulmer Bahnhofstraße prallen Welten aufeinander

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen