NOTIZEN vom 4. März 2013

|

Schweres Busunglück

Bei einem Busunglück im Landkreis Holzminden (Niedersachsen) sind gestern 18 Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren verletzt worden. Zwei von ihnen wurden mit Hubschraubern in Krankenhäuser geflogen. Lebensgefahr bestand aber nicht.

Tote durch Schneestürme

Durch schwere Schneestürme sind auf der japanischen Insel Hokkaido mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Eine 40-jährige Frau und ihre drei Kinder wurden tot in einem Auto gefunden, das unter Schneemassen begraben war, wie ein örtlicher Polizeisprecher gestern sagte. Vermutlich seien die Frau und ihre Kinder an einer Kohlenmonoxidvergiftung durch die Auspuffgase gestorben. In der Gegend sind mehr als zwei Meter Schnee gefallen."AZ"-BERICHT]

Von Geburt an Waisenkind

Auf dem Weg zur Entbindung sind eine hochschwangere Frau und ihr Ehemann bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Das Baby überlebte und wurde noch an der Unfallstelle in New York zur Welt gebracht. Die 21-jährige Frau und ihr gleichaltriger Ehemann waren mit einem Fahrservice auf dem Weg ins Krankenhaus, als das Unglück passierte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße war auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse hatten massive Verspätung. weiter lesen