NOTIZEN vom 3. Juni 2013

|

Vier Tote bei Unfall

Ein junger Autofahrer hat bei einem schweren Unfall in Franken vier Menschen in den Tod gerissen. Der 22-Jährige verlor in der Nacht zum Samstag bei Mistelgau in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen, geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte gegen das Auto eines 40-jährigen Mannes, teilte die Polizei in Bayreuth mit. Der 22-Jährige und seine beiden 18 und 19 Jahre alten Mitfahrer wurden ebenso wie der 40-Jährige in den Wracks eingeklemmt und konnten nur noch tot geborgen werden.

Asteroid rast vorbei

Ein riesiger Asteroid mit eigenem Mond ist am Freitagabend an der Erde vorbei gerast. Der Himmelskörper von 2,7 Kilometern Durchmesser näherte sich dem Planeten nur bis auf 5,8 Millionen Kilometer, so dass eine Kollision ausgeschlossen war, teilte die US-Weltraumbehörde Nasa mit. Forscher machten hochauflösende Aufnahmen von ihm. Sie erhoffen sich davon mehr Erkenntnisse über seine Oberfläche und somit Hinweise auf dessen Herkunft zu bekommen. Zudem könnte die genaue Messung während des Vorbeiflugs die Berechnungen zur künftigen Flugbahn des Asteroiden QE2 verbessern. Er war im Jahr 1998 entdeckt worden.

Begehrte Weine

Der französische Präsident François Hollande kann sich die Hände reiben - die Versteigerung erlesener Tropfen aus dem Weinkeller des Pariser Élysée-Palastes übertraf alle Erwartungen. Die 1200 Flaschen, die am Donnerstag und Freitag versteigert wurden, brachten 718 000 Euro ein und damit etwa doppelt so viel wie gedacht. Der teuerste Wein war ein Pétrus von 1990, der für 7625 Euro den Besitzer wechselte, obwohl er nur auf 2500 Euro geschätzt worden war.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen