Nikoläuse treffen sich im Allgäu

Rund 50 Nikolaus-Darsteller aus verschiedenen Ländern haben sich am Freitagabend im Allgäu getroffen. In Missen stimmten sie sich gemeinsam auf ihren Einsatz in der Adventszeit ein.

|
Nikolaus-Darsteller ziehen zu einem Aussendungsgottesdienst in der Kirche von Missen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Rund 50 Nikolaus-Darsteller aus verschiedenen Ländern haben sich am Freitagabend im Allgäu getroffen. In Missen stimmten sie sich gemeinsam auf ihren Einsatz in der Adventszeit ein.

Zunächst präsentierten sich die Nikoläuse in einem festlichen Zug durch den Ort im Bischofskostüm, mit Mitra und weißem Bart. Dabei wurden sie von Musikkapellen und einer mit Engeln besetzten Kutsche begleitet. Anschließend besuchten die Teilnehmer, die nach Veranstalterangaben vorwiegend aus dem schwäbischen Raum, aber auch aus Frankreich, Italien und der Schweiz stammen, einen Aussendungs-Gottesdienst.

Franz Horn aus Missen, der selbst seit 44 Jahren als Nikolaus unterwegs ist, hat das Treffen zum vierten Mal organisiert. Neben dem Erfahrungsaustausch der Nikolaus-Darsteller, die in den nächsten Wochen Schulen, Kindergärten, Vereine, Firmen und private Haushalte besuchen, liegt ihm das Gedenken an den Heiligen am Herzen. „Heute springt jeder der Kunstfigur Santa Claus hinterher. Sankt Nikolaus gerät daneben immer mehr in Vergessenheit.“

Wie in den vergangenen Jahren hatten sich auch diesmal Nikolaus-Darsteller aus allen Berufs- und Altersgruppen angemeldet. „Es sind sowohl 18-jährige Neulinge als auch über 70-Jährige dabei, die das schon seit vielen Jahren machen“, hatte Horn vor dem Treffen gesagt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen