Mutter betäubt Tochter für Missbrauch durch Freund – Bewährungsstrafe

|

Sie soll ihre Tochter betäubt haben, damit ihr Liebhaber sich an ihr vergehen kann: Wegen Beihilfe zum sexuellen Missbrauch sowie Mittäterschaft ist eine Mutter aus Bayern zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Vor dem Landgericht Landshut erhielt die 43-Jährige ein Jahr und neun Monate Haft auf Bewährung.  

Der 46-Jährige, der sich mehrmals an dem damals sechs Jahre alten Mädchen vergangen hatte, muss wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in sieben Fällen für sechs Jahre und zehn Monate ins Gefängnis. Bei den Übergriffen war die Mutter anwesend. Zudem wurde der Missbrauch gefilmt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohnern Sorgen macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen