Liefers war als Jugendlicher ein „Endlosdiskutierer“

|
Wenn Jan Josef Liefers sich als Jugendlicher auf ein Thema eingeschossen hatte, hörte er nicht mehr auf zu reden. Foto: Britta Pedersen

Der Schauspieler Jan Josef Liefers konnte bereits als Jugendlicher gut und vor allem viel reden. „Meine Freunde von damals erzählen mir heute noch, dass ihnen das Blut aus den Ohren lief, wenn ich mich mal auf ein Thema eingeschossen hatte“, sagte der 52-Jährige der „Bild am Sonntag“.

Er sei ein „Endlosdiskutierer“ gewesen - obwohl er sich doch eher als introvertierten Typ sehe. „An der Schauspielschule musste ich später lernen, aus mir rauszukommen.“ Liefers spielt in der Komödie „Das Pubertier“ von Jan Weiler, die ab Donnerstag in den Kinos läuft, den Vater eines pubertierenden Mädchens.

Liefers sagte, er selbst habe es kaum erwarten können, in die Pubertät zu kommen. „Ich hatte schon Rasierzeug, obwohl ich noch keinen Bart hatte. Ich wollte älter wirken, ich wollte erwachsener sein als ich war.“ Auch habe er sich bereits damals sehr für Musik interessiert. „Karat, Puhdys und Silly durfte man hören, Stones, Pink Floyd, Nirvana waren unerreichbar“, sagte Liefers, der in der DDR aufgewachsen ist.

Für ihn sei Musik Eskapismus, Flucht aus dem Alltag gewesen. „Ich habe mich damit in mein eigenes Universum geschossen.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen