Liam Gallagher ist ein Handy-Hasser

Liam Gallagher (44), Sänger der legendären 90er-Popgruppe Oasis („Wonderwall“), hat extreme Vorbehalte gegen Smartphones. „Die Leute machen sich Sorgen wegen Drogen, aber die schlimmste Droge sind diese Handys, die machen uns als Menschen kaputt“, sagte der Musiker der „Süddeutschen Zeitung“ vom Wochenende.

|
Der frühere Oasis-Sänger Liam Gallagher hasst Smartphones. Foto: Andy Rain

Liam Gallagher (44), Sänger der legendären 90er-Popgruppe Oasis („Wonderwall“), hat extreme Vorbehalte gegen Smartphones. „Die Leute machen sich Sorgen wegen Drogen, aber die schlimmste Droge sind diese Handys, die machen uns als Menschen kaputt“, sagte der Musiker der „Süddeutschen Zeitung“ vom Wochenende.

Das sei auch schlimm bei Konzerten, führte Gallagher aus. „Da stehen die alle vor der Bühne und machen nur noch klick, klick, klick mit ihren Handykameras. Die tanzen nicht mehr, die singen nicht mehr, die trinken auch kein Bier mehr.

Früher haben sie uzz, uzz gemacht in den Clubs, jetzt klick, klick, klick, ich halt's nicht aus.“ Zwar habe er er selbst auch „ein verdammtes Handy, aber das halte ich mir doch nicht auf einem Konzert die ganze Zeit vors Gesicht“.

Angeblich macht Gallagher auch ein Oasis-Comeback von der Smartphone-Frage abhängig. Ob eine Wiedervereinigung in Sicht sei? Seine Antwort: „Um mir ein paar Tausend Handykameras von oben anzuschauen? Höchstens wenn es ein Verbot gibt und die Leute ihr iPhone vor der Halle abgeben müssen.“

SZ-Artikel zum Interview

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen