Leute im Blick vom 19. April 2014

|
Die frühere First Daughter Chelsea Clinton erwartet ihr erstes Kind. Foto: afp

Liliana Matthäus

Die Ex-Frau von Ex-Fußballstar Lothar Matthäus, Liliana Matthäus (26), ist nach Polizeiangaben in New York festgenommen und wegen schweren Diebstahls angeklagt worden. Ein Sprecher der Polizei bestätigte der Nachrichtenagentur dpa gestern entsprechende Medienberichte, wonach das 26-jährige Model in seiner Wohnung in Manhattan festgenommen und am Donnerstag einem Richter vorgeführt wurde. Laut Polizei hatte Liliana Matthäus beim Einkauf mit der Kreditkarte eines Freundes ohne dessen Genehmigung "über 7200 Dollar" Schulden gemacht. In der New Yorker Polizeiakte war Liliana als "Christina Matthäus" ausgewiesen.

Chelsea Clinton

Die Tochter von Ex-Präsident Bill Clinton und Ex-Außenministerin Hillary Clinton, Chelsea Clinton, erwartet ihr erstes Kind. Die 34-Jährige verkündete dies bei einer Veranstaltung der Clinton-Stiftung in New York. "Marc und ich sind sehr aufgeregt, dass später in diesem Jahr unser erstes Kind kommt", sagte Chelsea. Die frühere First Daughter ist seit 2010 mit dem Banker Marc Mezvinsky verheiratet. Ob das Paar einen Sohn oder eine Tochter erwartet, verriet die werdende Mutter dem Publikum bei der Veranstaltung für Frauenrechte nicht. Allerdings gebe es ihr ein gutes Gefühl, dass ihr Kind "in einer Welt mit so vielen starken weiblichen Führungspersönlichkeiten" aufwachsen werde.

Bryan Singer

Der "X-Men"-Regisseur Bryan Singer (48) ist wegen sexuellen Missbrauchs eines Minderjährigen verklagt worden. Ein Anwalt des Regisseurs habe die Vorwürfe als absurd und verleumderisch zurückgewiesen, berichtete der US-Sender CNN am Donnerstag. Die Zivilklage ist vor Gericht in Hawaii eingereicht worden, wo auch Fälle, die Jahre zurückliegen, vorgebracht werden können. Der heute 31-jährige Kläger berichtete über angebliche Sex-Partys im Raum Los Angeles und auf Hawaii, bei denen er und andere Minderjährige von Männern aus der Filmbranche missbraucht worden seien. Singer sei einer dieser Männer gewesen.

Herzogin Kate

Sie zum Osterfest schick in Eierschalfarbe, er steif mit Schlips und Kragen: Kate hat ihren Prinz William (beide 31) in Sachen Mode beim Australienbesuch erneut um Längen geschlagen. Die Herzogin von Cambridge wählte in Sydney ein Kleid aus Lochspitze von den australischen Designerinnen Nicole and Simone Zimmermann. Das einhellige Urteil: brillant. Die Webseite der beiden brach unter dem sofortigen Ansturm von Interessentinnen zeitweise zusammen. Sie wurden aber allesamt enttäuscht: Das Kleid für umgerechnet 330 Euro ist erst nächsten Monat offiziell zu kaufen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

K.o.-Tropfen: "Finger in den Mund, und spucken Sie es aus"

Immer wieder werden Menschen mit K.o.-Tropfen außer Gefecht gesetzt, anschließend vergewaltigt oder ausgeraubt. Dagegen hilft nur Vorsicht, sagt Achim Andratzek. weiter lesen