Junge Männer sollen 16-Jährige vergewaltigt haben

Eine 16-Jährige geht mit drei jungen Männern durch die Straßen einer kleinen Gemeinde bei München. Zunächst einvernehmlich, wie es scheint. Doch plötzlich eskaliert die Situation.

|
Junge Männer sollen eine 16-Jährige vergewaltigt haben.  Foto: 

Zwei Männer sollen eine 16-Jährige auf einer Straße in Höhenkirchen-Siegertsbrunn (Landkreis München) vergewaltigt haben. Die Vergewaltigung durch einen dritten Täter wurde laut Polizeiangaben nur dadurch verhindert, dass die Gruppe von einem Augenzeugen gestört wurde. Das Opfer, eine Schülerin aus München, erlitt Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Die mutmaßlichen Täter wurden gefasst.

Die junge Frau hatte sich laut Polizei am Freitagabend zunächst mit einer größeren Gruppe vor einer Flüchtlingsunterkunft aufgehalten. Anschließend sei sie mit drei Männern in Richtung des örtlichen S-Bahnhofs gegangen. Auf dem Weg dorthin sei es zu der Tat gekommen.

Den Ermittlungen zufolge führten zwei der drei Begleiter „einen gewaltsam erzwungenen Geschlechtsverkehr“ durch. Bei den Männern handele es sich um einen 27-jährigen und einen 17-jährigen Afghanen. Zur Vergewaltigung durch den dritten Begleiter, einen 18-jährigen Afghanen, sei es nicht gekommen, weil zufällig ein Augenzeuge vorbeikam. Das Trio floh daraufhin.

Nach einer Großfahndung der Polizei, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, wurden die Verdächtigen in unmittelbarer Nähe zum Tatort festgenommen. Der 27-Jährige und der 17-Jährige befinden sich nach Polizeiangaben vom Sonntag inzwischen in U-Haft. Gegen den 18-jährigen Mittäter wird ebenfalls ermittelt, er befindet sich jedoch auf freiem Fuß.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wegen Aufnahmeritualen entlassene Soldaten legen Berufung ein

Im Juli hatten Verwaltungsrichter die Entlassung von vier Soldaten der Pfullendorfer Kaserne für rechtens erklärt. Dagegen gehen die Soldaten jetzt in Berufung. weiter lesen