Jennifer Aniston spendet für Hurrikan-Opfer

|
Jennifer Aniston will mit ihrer Millionen-Spende den Menschen auf Purto Rico helfen. Foto: Francois Mori  Foto: 

US-Schauspielerin Jennifer Aniston (48) hat Medienberichten zufolge eine Million Dollar für Hurrikan-Opfer auf Puerto Rico gespendet.

Die Hälfte gehe demnach an das Rote Kreuz, die andere Hälfte an die Stiftung von Latino-Sänger Ricky Martin (45). „Wir werden das nie vergessen. Du rettest Leben, Jenn“, bedankte sich Martin am Donnerstag (Ortszeit) auf Twitter bei dem „Friends“-Star.

Martin, der auf Puerto Rico geboren wurde, hat mit seiner Stiftung laut „People“-Magazin bereits über drei Millionen Dollar eingenommen, auch dank der Hilfe von Stars wie Ellen DeGeneres, Leonardo DiCaprio und Alec Baldwin. „Die Menschen sterben. Ich habe Opfer getroffen, die ihre Verwandten im Garten begraben mussten, weil sie nach zehn Tagen immer noch keine Hilfe bekommen haben. Es ist ein Alptraum“, sagte der Musiker dem Magazin.

Hurrikan „Maria“ hatte vor drei Wochen weite Teile der Karibikinsel zerstört. Viele Menschen sind noch immer ohne Strom und fließendes Wasser. Die Schäden werden auf etwa 95 Milliarden Dollar (umgerechnet rund 80 Milliarden Euro) geschätzt.

Tweet von Ricky Martin

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen