Heinz Rudolf Kunze komponiert mit Kassettenrekorder

Deutschrocker Heinz Rudolf Kunze, der am Mittwoch seinen 60. Geburtstag feiert, komponiert neue Songs mit Hilfe eines altmodischen Kassettenrekorders. Das rote Gerät steht auf seinem Flügel im Arbeitszimmer in Bissendorf bei Hannover.

|
Old School: Heinz Rudolf Kunze. Foto: Rolf Vennenbernd

Deutschrocker Heinz Rudolf Kunze, der am Mittwoch seinen 60. Geburtstag feiert, komponiert neue Songs mit Hilfe eines altmodischen Kassettenrekorders. Das rote Gerät steht auf seinem Flügel im Arbeitszimmer in Bissendorf bei Hannover.

„Ich hänge an dem Rekorder wie Inspektor Columbo an seinem alten Auto“, sagte der Musiker der Deutschen Presse-Agentur. Kunze misstraut neuen Technologien und surft auch nicht im Internet. „Meine Frau hat einen Internetzugang, mein Management auch, ich habe es aber immer schon als Fluch gesehen.“

Heinz Rudolf Kunze

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kritik an Plänen für den Ulmer Bahnhofplatz

Was die Ulmer Stadtverwaltung am Bahnhofplatz vorhat, gefällt nicht allen Stadträten. Kritik ernten vor allem das Dach und die Haltestellen. weiter lesen