Harry Potter zaubert wieder auf Deutsch

|
Renate Herre, Geschäftsführerin des Carlsen Verlags, mit dem neuen Harry-Potter-Buch. Foto: Markus Scholz

Das englischsprachige Original der achten Harry-Potter-Geschichte steht in den Bestsellerlisten bereits weit oben, nun kommt auch die deutsche Übersetzung auf den Markt. Punkt 0.01 Uhr startet in der Nacht von Freitag zu Samstag der Verkauf von "Harry Potter und das verwunschene Kind".

Am 30. Juli hatte die Fortsetzung der Abenteuer rund um Joanne K. Rowlings berühmten Zauberschüler in London Bühnenpremiere, am Tag darauf erschien das englischsprachige Skriptbuch zum Stück.

Knapp acht Wochen später tritt nun der Carlsen Verlag, deutschsprachige Heimat des Potter-Universums, mit einer Startauflage von 800 000 Exemplaren an. Das Hamburger Verlagshaus läutet die Nacht der Nächte für alle Fans von Harry, Hermine und Ron entsprechend feierlich ein: Eine Lesenacht mit Trimagischem Turnier gibt es für geladene Gäste am Freitagabend. "Die Kessel sind poliert, das Butterbier ist warm gestellt", kündigte der Verlag auf Facebook an.

Auch Buchhändler planen Aktionen oder veränderte Öffnungszeiten. Rund 60 Thalia-Filialen etwa wollen mitmachen: manche öffnen rechtzeitig zum Mitternachtsverkauf ab 0.01 Uhr, andere frühmorgens ab 7 Uhr. Die Kette Mayersche Buchhandlung kündigte im Internet an: "Der Mitternachtsverkauf findet in fast jeder unserer Buchhandlungen statt." In Berlin gibt es mitternächtliche Aktionen etwa bei Dussmann; in und um Hamburg bei Heymann in zwölf Filialen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bundestagswahl: CDU siegt trotz deutlichen Verlusten

Mit Ronja Kemmer (CDU), die das Direktmandat holte, und Hilde Mattheis (SPD), sind zwei Kandidaten sicher im nächsten Bundestag. Politneuling Alexander Kulitz (FDP) muss noch zittern. weiter lesen