Gunter Gabriel wird auf See bestattet

|
Musiker Gunter Gabriel hat jahrelang auf einem Hausboot in Hamburg-Harburg gelebt. Foto: Britta Pedersen  Foto: 

Der Hausboot-Fan Gunter Gabriel wird auf See bestattet. Zuvor gibt es für den Musiker am 22. Juli - also genau einen Monat nach seinem Tod - in Hamburg eine Trauerfeier mit Familie und 120 geladenen Gästen, wie die Betreiber des digitalen Bestattungshauses Mymoria am Donnerstag mitteilten.

„Bloß keine pompöse Bestattung hatte er sich gewünscht“, hieß es. Gabriel war wenige Tage nach seinem 75. Geburtstag an den Folgen eines Treppensturzes gestorben. Er hatte auf einem Hausboot in Hamburg-Harburg gelebt.

Der Musiker hatte es vom Schlosser zum Star der deutschen Schlager- und Countryszene geschafft. Mit dem Song „Der letzte Wagen ist immer ein Kombi“ hatte Gabriel sich schon 1995 direkt mit dem Tod auseinandergesetzt.

Mit Gitarre ließ er sich vor zehn Jahren in dem Sarg fotografieren, in dem er nun nach Angaben des Bestattungsunternehmens eingeäschert wurde. Bei Mymoria wurde eine digitale Kondolenzseite eingerichtet. Auch ein Memorial-Konzert sei geplant.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suizid bei Aichelberg nach Straftat im Kreis Ludwigsburg

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Hintergrund ist ein Suizid, dem eine Straftat im Kreis Ludwigsburg vorausgegangen war. weiter lesen