Frankfurter Buchmesse hat begonnen

Die 68. Frankfurter Buchmesse hat am (heutigen) Mittwoch (9.00 Uhr) ihre Tore geöffnet. Mehr als 7000 Aussteller aus rund 100 Ländern sind auf dem weltweit größten Branchentreffen präsent.

|
Königin Mathilde und König Philippe von Belgien zu Beginn der Eröffnungsfeier. Foto: Arne Dedert
Die 68. Frankfurter Buchmesse hat am (heutigen) Mittwoch (9.00 Uhr) ihre Tore geöffnet. Mehr als 7000 Aussteller aus rund 100 Ländern sind auf dem weltweit größten Branchentreffen präsent.

An den ersten drei Tagen ist die Buchmesse Fachbesuchern vorbehalten. Am Wochenende hat dann auch das allgemeine Lesepublikum Zutritt. Insgesamt rechnen die Organisatoren mit rund 300 000 Besuchern.

Rund um die Messe gibt es rund 4000 Veranstaltungen mit etwa 600 Autoren. Ehrengast ist in diesem Jahr der gemeinsame Sprachraum Niederlande und Flandern. Der Gastlandauftritt steht unter dem Motto „Dies ist, was wir teilen“. Thematische Schwerpunkte der Buchmesse sind der Kampf um Meinungsfreiheit und die digitale Vermarktung von Kunst.

Der Branchentreff war am Dienstagabend eröffnet worden. An dem Festakt nahmen auch die Könige Philippe von Belgien und Willem-Alexander der Niederlande teil. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) warnte vor wachsendem Nationalismus. „Es gilt, unser europäisches Gesellschaftsmodell gegen die Feinde der Freiheit zu verteidigen“, sagte Schulz und forderte einen „Aufstand der Anständigen“ gegen den wachsenden Populismus in Europa.

Der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Heinrich Riethmüller, sagte zur Eröffnung: „Die Freiheit des Wortes wird in vielen Teilen der Welt angegriffen.“ Unbequeme Autoren und Journalisten würden unter Druck gesetzt oder mundtot gemacht. Autoren, Verleger und Buchhändler ermöglichten hingegen Verständigung und Dialog. „Nie waren Buchmenschen und Kulturschaffende wichtiger als heute“, sagte Riethmüller.

Buchmesse

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Endspurt mit Angela Merkel auf dem Ulmer Münsterplatz

Zwischen 3000 und 4000 Menschen sind am Freitagnachmittag zur Kanzlerin auf den Münsterplatz gekommen. Darunter auch gut 200 Protestierer mit AfD-Plakaten. weiter lesen