Erste Ziehung beim "Eurojackpot"

Ein Jackpot für 175 Millionen Europäer: Heute werden zum ersten Mal die Gewinnzahlen einer neuen Lotterie für sieben Länder gezogen.

|
Schaumstoffkügelchen werden in einer Kugel herumgepustet, bevor sie in die Fächer fallen und darüber entscheiden, wer den Eurojackpot gewinnt. Foto: dpa

Beim "Eurojackpot" sollen jede Woche mindestens zehn Millionen Euro ausgeschüttet werden. Zur ersten Ziehung in Helsinki heute Abend sind Deutschland, Niederlande, Italien und vier weitere Länder dabei. Es werden sieben Zahlen gezogen: zunächst 5 aus 50, dann noch einmal 2 aus 8.

Die "Eurojackpot"-Lotterie wird in Deutschland vorerst noch nicht live im Fernsehen übertragen, das Ergebnis wird aber noch am Abend veröffentlicht. Die Ziehung findet heute um 21 Uhr in einem Fernsehstudio in der finnischen Hauptstadt Helsinki statt. Dort stehen zwei Trommeln: eine größere für die Gewinnzahlen (5 aus 50) und eine kleinere für die Eurozahlen (2 aus 8). Die Gewinnzahlen werden nacheinander mit Luft aus der Trommel gedrückt - erst 5 aus 50, dann noch die beiden Eurozahlen 2 aus 8. Danach bleiben diese Zahlen rund zwei Stunden geheim. Denn drei der sieben beteiligten Länder zeigen gegen 23 Uhr eine etwa fünfminütige Ziehungsshow zeitversetzt im Fernsehen. Deswegen wird erst um 23.15 Uhr veröffentlicht, welche Zahlen gewonnen haben.

Das Besondere bei Eurojackpot ist aber: Auch die Gewinnquoten stehen zu diesem Zeitpunkt bereits fest, so dass die Spielteilnehmer schon am Samstag in den Annahmestellen ihre Gewinne abholen können. Um einen Gewinn zu bekommen, müssen Tipper mindestens zwei Richtige bei 5 aus 50 und mindestens eine korrekte Zahl bei 2 aus 8 angekreuzt haben. Das würde in der untersten Gewinnklasse einen theoretischen Gewinn von 8 Euro bedeuten. Die reale Gewinnquote ist verschieden, denn die Gesamtsumme der Spieleinsätze und die Zahl der Gewinner sind unterschiedlich. Sofern der Jackpot sofort geknackt wird, kommen irgendwo zwischen Lappland und Sizilien 10 Millionen Euro zur Ausschüttung. Wenn der Jackpot länger stehenbleibt, kann er auf maximal 90 Millionen Euro anwachsen.

Federführend beim "Eurojackpot" ist die Westdeutsche Lotterie mit Sitz in Münster. Mit dem Verkauf von Tippscheinen ist Westlotto kurz vor der ersten Ziehung zufrieden. Zahlen nannte das Unternehmen nicht. Die Hälfte der Erlöse soll zurück an die Tipper fließen, rund 40 Prozent der deutschen Einnahmen könnten als Fördergelder an die Länder abgeführt werden.

Info Die Gewinnzahlen werden freitags ab 23.15 Uhr auf den Internetseiten www.eurojackpot.de (Liveübertragung der Ziehung) sowie auf www.lotto-bw.de veröffentlicht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess gegen Tolu in Istanbul: Vater hofft auf Freilassung

Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme wird der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in der Türkei fortgesetzt. weiter lesen